• 28. August 2010 19:08
  • Besprechung, Sendung vom 28.08.2010, Technologie

Zäh fließender Datenverkehr!

Wo liegt der Kompromiss zwischen Netzverstopfung und Netzneutralität?


> MP3-DOWNLOAD

Im Internet gehts bisweilen zu wie am Autobahn-Knotenpunkt Frankfurter Kreuz zur Rush Hour – es ist voll, eng, Stau droht, und von allen Seiten drängelts: Hier noch ein Youtube-Filmchen, da noch ein zentnerschweres oder besser Megabyte-großes P2P-Paket. Und irgendwann, womöglich bald, so die Horrorvision für die digitale Welt, ist es zu, das Netz-Nadelöhr: Daten schaffen es nicht mehr in ordentlicher Geschwindigkeit zum anvisierten Ziel.
Der Megastau im Netz könnte uns den Internetgenuss vermasseln und uns, wie früher, wieder vor ruckelden Videos warten lassen. Multimedia-Inhalte, insbesondere Web-Videos und P2P-Downloads sind nämlich der Hauptgrund für die von immer mehr Internetprovidern angemahnte Internetverstopfung: Zwischen 50% und 100% nähme der Netzverkehr jährlich zu – unschaffbar, mit dem Leitungs-Ausbau hinterherzukommen, heißt es.

Falls die Warnungen mehr sind als Lobby-Business investitionsfauler Internetprovider: Was tun? Etwa vom heiligen Prinzip der Netzneutralität abkommen, die dafür sorgt, dass alle Datenpakete im Netz gleichberechtigt unterwegs sind? Wir haben darüber mit dem IT-Journalisten Jörg Schieb gesprochen.

Grafik: vis4.net @ flickr / CC-BY-SA