• 15. Januar 2011 16:01
  • Sendung vom 15.01.2011, Technologie, Topic

Wikipedia 2.0

Semantische Komponenten sollen Wikipedia verbessern


> MP3-DOWNLOAD

Die Wikipedia ist zehn Jahre alt. Das hat allgemein die Runde gemacht. Wir aber wollen anlässlich dieses Geburtstages in die Zukunft schauen, denn die Online-Enzyklopädie muss – so beliebt sie auch ist – ein bisschen aufgepeppt werden. Sie ist in die Jahre gekommen und schlicht technisch veraltet. Im Moment funktioniert sie eher wie ein Buch, wie ein lineares, statisches Speichermedium also. Weder sind alle einzelnen Texte untereinander verknüpft, noch ist es möglich, Fragen zu stellen und hilfreiche Zusammenhänge angezeigt zu bekommen.

Abhilfe könnte eine semantische Komponente schaffen, die in der Lage ist, die faktischen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Texten zu erfassen und die Inhalte auch untereinander zu synchronisieren. Daran wird bereits gearbeitet.

„Semantic MediaWiki is also a full-fledged framework, in conjunction with many spinoff extensions, that can turn a wiki into a powerful and flexible “collaborative database”. All data created within SMW can easily be published via the Semantic Web, allowing other systems to use this data seamlessly.“

Markus Krötzsch ist Mitarbeiter der Universität Oxford und Chef-Entwickler von Semantic MediaWiki, einer Software, die das Ziel verfolgt, die Wikipedia in die Zukunft zu führen.

Bild: CC-BY // Flickr / www_ukberri_net / juhansonin