• 13. Oktober 2012 18:10
  • Off-Topic, Sendung vom 13.10.2012
  • 2 Kommentare

Wer surft da mit?

Mit "Do not Track" entscheiden Nutzer selbst, wer ihre Daten trackt


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Wenn wir im Netz surfen, werden wir oft beobachtet. Ob Seitenbetreiber, Web-Analysefirmen oder Anzeigenwirtschaft: Wo und wie wir surfen, interessiert viele. Nur wissen die meisten Nutzer davon wenig – vielleicht gerade mal, dass irgendwelche Cookies, kleine Textdateien, dabei eine Rolle spielen. Nun soll ein gemeinsamer Standard gefunden werden, über den Nutzer mittels eines einfachen Klicks sagen können, dass sie nicht beim Surfen beobachtet werden wollen: Do Not Track. Doch der Prozess ist ins Stocken geraten. Dazu unterhalten jetzt hier im Deutschlandradio Kultur mit dem Journalisten Falk Lüke, der sich mit Technologie und Politik beschäftigt.

Foto: Bennett 4 Senate – CC-by-SA

Kommentare

    […] Breitband: “Mit “Do not Track” entscheiden Nutzer selbst, wer ihre Daten trackt” […]

    […] Hyperland, das ZDF-Digitalwelt-Blog. Für Breitband bei DRadio Kultur habe ich kürzlich mal wieder zum Aufnahmegerät gegriffen, was in näherer Zukunft wieder häufiger geplant ist. Und beim DRadio Wissen c’t-Onlinetalk […]

Kommentieren