• 14. März 2008 20:03
  • Sendung vom 15.03.2008, Topic

Was bringt die Kooperation?


> MP3-DOWNLOAD

Erstmals will ein öffentlich-rechtlicher Sender Fernsehbeiträge auf dem Online-Portal eines privaten Zeitungsverlages ausstrahlen. Im deutschen Medienkontext eine Zeitenwende. Denn bisher schienen öffentlich-rechtliche und private Medienanbieter im Ökosystem Medienlandschaft natürliche Feinde zu sein. Plötzlich aber wird praktizierte Medienkonvergenz Alltag. Medienkonvergenz bedeutet hier: alle Medienanbieter, von der Zeitung bis zur Fernsehstation bieten via Internet vergleichbare Produkte an. Texte, Fotos, Videos und so weiter.
Die Aufregung im Medienbetrieb ist logischerweise dementsprechend groß.  Die Gerüchte  sind zahlreich, neue Koopereationen  scheinen sich auch gleich anzubahnen. ZDF und Süddeutsche, SWR und Burda, BR und Focus.
Aber was bringt die Kooperation den neuen Partnern eigentlich wirklich? Wie wird sie ganz konkret aussehen? Und – vor allem – welche Probleme gibt es überhaupt? Darüber reden wir mit Dr. Wolfgang Schulz, Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung an der Universität Hamburg. Vorab ein Überblick über den aktuellen Stand der Dinge.