• 11. März 2017 14:03
  • Sendung vom 11.03.2017, Topic

Vorprogrammierter Betrug

Mit Unternehmen mit Code Verbechen begehen


> MP3-DOWNLOAD

Trojaner, Phishing-Mails, Spam: Dass das Internet gerne von Kleinkriminellen genutzt wird, um unwissenden Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen, ist ein alter Hut. Dass jedoch große und vermeintlich seriöse Unternehmen spezielle Software dazu einsetzen, ihre Profite zu vergrößern, in dem sie Vorgaben umgehen, das ist ein noch vergleichsweise junges Phänomen. Dabei wird klar: Längst ist Programmieren eine Macht geworden, die an Kontrollen vorbei wirken kann.

Gerade machen Firmen wie Uber, Volkswagen und Zenefits damit Schlagzeilen: Jan Rähm berichtet über die drei prominenten Fälle von sehr umstrittener Software-Nutzung.

Im Anschluss gehen wir der Frage nach, wie genau Code dem Verbrechen helfen kann. Was ist neu an der programmierter Rechtsbrechung und was nur Fortführung alter Praktiken mit neuen Mitteln? Darüber sprechen wir mit Till Kreutzer, Jurist und geschäftsführerender Partner des Think Tanks und Verbraucherportals iRights.

Foto: „DSC_8345-Hot Monitoring“ von Dieter R, CC BY 2.0