• 14. April 2012 08:04
  • Besprechung, Digitale Kultur, Sendung vom 14.04.2012, Technologie

Von digitalen Angriffen und realen Ausnahmezuständen

Sandro Gayckens neues Buch "Cyberwar"


> MP3-DOWNLOAD

Der Begriff „Cyberwar“ fällt schnell, wenn über Hackerangriffe auf Unternehmen oder staatliche Einrichtungen berichtet wird. Aber was meint er eigentlich genau? Wie sieht die digitale Aufrüstung des Militärs tatsächlich aus? Was sind die Waffen, die Angriffsziele und Schlachtfelder in einem Cyberwar? Und wie können sich Staaten und Gesellschaften gegen solche Angriffe schützen? Diesen Fragen geht der renommierte Technik- und Sicherheitsforscher Sandro Gaycken in seinem neuesten Buch “Cyberwar – Das Wettrüsten hat längst begonnen” nach. Der studierte Philosoph und Technikwissenschaftler Gaycken berät als Experte für Cyberwar, Cybersecurity und Datenschutz private und öffentliche Institutionen, vom Bundestag bis zur EU und NATO – und war auch schon mehrfach als Experte bei Breitband zu Gast. Unser Kritiker Philipp Albers hat das Buch für uns gelesen.

 

Foto: Goldmann Verlagsgruppe Random House