• 16. März 2013 09:03
  • Besprechung, Sendung vom 16.03.2013

Überwachen bis der Arzt kommt

Die Möglichkeiten von Googles neuer Datenbrille polarisieren


> MP3-DOWNLOAD

Googles Project Glass spaltet die Geister: Die einen sind fasziniert von den Möglichkeiten,  die eine Datenbrille mit Hilfe von Augmented Reality und Kamera bieten könnte. Beispiel: Bis der Notarzt vor Ort ist, kann ein Arzt bereits konkrete Anweisungen für erste Hilfe geben. Andere finden die Vorstellung der smarten Brille komplett widerlich. Etwa, dass ein Unternehmen auf Schritt und Tritt mitfilmen und speichern kann, was man selbst beziehungsweise die den Brillenträger Umgebenden gerade tun.

Wir sprechen mit dem Datenwissenschaftler Lorenz Matzat – auch er eher Skeptiker: Dass die positiven Szenarien für die Google-Brille deren negative Beeinträchtigung der Privatsphäre aufwiegen könnten, glaubt er nicht. Die Vision einer „Telepromter Nation“: beängstigend.

 

Foto: cc by-ny-sa flickr/search influence