• 21. April 2008 10:04
  • Netzmusik, Sendung vom 19.04.2008

Twitter Deep House Risel-Mix


> MP3-DOWNLOAD

Auch unser Musikredakteur Martin Risel hat sich bei twitter angemeldet
und ist da u.a. gestoßen auf einen brasilianischen Techno-DJ, ein britisches
Dance-Label und ein US-amerikanisches Netz-Label mit Electro-Folk, HipHop
und japanischem Funk. Hier die Details.
Der Brasilianer Juliano Brandão. Der verlinkt bei Twitter auch gleich zu seiner myspace-Seite – und da erfährt man ein bisschen mehr über den 26jährigen aus São Paulo. Schon mit 12 hat er angefangen aufzulegen, war schnell beim elektronischen Underground, Hardtrance aus Deutschland war lange sein liebster Stil.
lbl.com, das ist kein einfacher Name, aber ein großes Netzwerk aus online Labels und Musikblogs. Daraus hier zu hören: General Elektriks featuring MC Beans sind das mit “Death of an 80s Limo”.
Aus Tokio kommt Tigarah, die junge Frau hat nach ihrem Politikstudium angefangen, sich ganz der Musik zu widmen. Und zwar der Brasiliens. Der jüngste Clubsound von da heißt Baile Funk, an dem versucht sich die Japanerin und nennt sich stolz: „The First Japanese Baile Funk Crunk Rapper“. Wir spielen „Time to come“ im NYC Remix, danach die Tall Firs aus Brooklyn gefolgt von Kwality Kontrol feat. Roman Tome.
Wer nach all dem Minimalismus auf den dancefloors mal wieder mehr Gefühl und Melodie haben will, der liegt auch richtig bei dem britischen Projekt Deep Factor. Hier sind sie mit ihrem „Warriors Theme“.