• 1. Oktober 2011 16:10
  • Netzkultur, Sendung vom 01.10.2011

Tweetscapes

In Echtzeit vertonte Twitter-Nachrichtenströme


> MP3-DOWNLOAD

Tweets, Nachrichten in 140 Zeichen. Hundertausendfach sausen sie täglich durch das Netz. Damit die User den Überblick behalten, gibt es Hashtags. Die mit Rauten gekennzeichneten Schlagworte der Kurznachrichten geben dem Kommunikationswirrwarr eine strukturierende Funktion. Das allein ist schon faszinierend. Aber wie mag das Ganze wohl klingen? Das Sonifikationsprojekt Tweetscapes versucht die Twittersphere hörbar erfahrbar zu machen (Ab Oktober auch im Deutschlandradio Kultur)

„Jeden Tag äussern sich in Deutschland hunderttausende Nutzer des Social Network Twitter zu ebensovielen Themen aus der gesamten Breite der Gesellschaft, teils brisant, oft belanglos. Dieser bundesweite Dialog ist kein reines Partygespräch, kein Grundrauschen ohne Gewichtung und Kontur. Twitter ist mittels seines Systems der Retweets auf die blitzschnelle Multiplikation und Verbreitung einer Nachricht ausgelegt. An der in Echtzeit erfolgenden Zusammenfassung vieler thematisch verwandter Twitter-Updates („Tweets“) zu Trending Topics lässt sich überdies erkennen, wie täglich neue Themen den Dialog dominieren.“, schreiben die Tweetscapes-Macher auf ihrer Projektseite.

Dank eines ausgeklügelten Algorithmus werden die Kurznachrichten, die von Nutzern durch die Twittersphäre geschickt werden, in Echtzeit analysiert und vertont. So soll eine eigene, interaktive Klangästhetik entstehen. Wir sprachen mit den Machern der Tweetscapes und experimentierten mit dem interaktiven Potenzial des Projektes live im Radio.

Das Ergebnis der vertonten Tweets mit dem Hashtag #Breitband können Sie in einem knapp 10-minütigen Mitschnitt nachhören. In Absprache mit den Tweetscapes-Entwicklern veröffentlichen wir den Audio-Mitschnitt unter einer Creative Commons Attribution Only – Lizenz. Das Audio darf also gerne geremixt werden. Neu verfasste Stücke bitte per Email (breitband@dradio.de) an uns.

DOWNLOAD MP3 (CC-BY Heavylistening.org)

Foto: CC-BY Flickr/woodleywonderworks