• 24. März 2012 14:03
  • Besprechung, Sendung vom 24.03.2012

Totgesagte leben länger

Journalist Lothar Müller glaubt an das Papier


> MP3-DOWNLOAD

Es ist schwer, es verbraucht Unmengen natürlicher Ressourcen, es nutzt sich ab – und es ist offenbar nicht klein zu kriegen. Das Papier. Das Unsterbliche. Auch wenn es schon mehr als einmal tot gesagt wurde. Lothar Müller, Feuilletonist der Süddeutschen Zeitung und Honorarprofessor für Literaturwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin, hat nun eine Liebeserklärung an das Papier herausgegeben. In „Weiße Magie: Die Epoche des Papiers“ erklärt er, warum das Medium sich keineswegs geschlagen geben muss. Höchstens ein bisschen zurück weichen. Wiederauferstehung nicht ausgeschlossen.

Über die kulturhistorische Aufladung des weißen Mediums, seine Macht, Relevanz zu verleihen, und über die Chance, bereits Publiziertes noch einmal zu verändern, haben wir mit Lothar Müller gesprochen.