Alle mit "Wirtschaft" getaggten Beiträge

Genossen, ran ans Netz!

Platform Cooperativism will die Netzwirtschaft ändern

Ein Twitter, das allen gehört: Die Idee hat der amerikanische Journalist Nathan Schneider vor kurzem aufgeworfen. Darüber haben wir hier bei Breitband bereits gesprochen. Dem Initiator Nathan Schneider geht es aber eigentlich um viel mehr: Er möchte nicht nur aus Twitter eine Genossenschaft machen, sondern am liebsten das ganze Internet in neuen Eigentumsformen organisieren. Platform » weiter

Trojanische Pferde und der Kampf ums Monopol

Amazon, Google & Co. erweitern Geschäftsmodelle

In der digitalen Wirtschaft gibt es längst keine kleinen Gewinner mehr: Die großen Fünf – Google, Apple, Microsoft, Amazon und Facebook – sind weltweit tätig, mit vielen unterschiedlichen Diensten und Produkten, die die Unternehmen nur schwer fassbar machen. Und ein Ende der Expansion der Internetkonzerne ist nicht abzusehen: Amazon streckt seine Fühler auf dem Weg » weiter

Star Wars rettet die Weltwirtschaft

Was haben Star Wars, Star Trek und The Circle gemeinsam? Sie alle könnten die globale Ökonomie am Laufen halten. Diese These wird an diesem Wochenende vom tschechischen Ökonomen Tomáš Sedláček beim Bucerius Lab 2016 erörtert. Tatsächlich fragt Sedláček danach, welche philosophischen Modelle, auch die der Nerdkultur, am besten geeignet sind, um die Weltwirtschaft im digitalen Zeitalter zu betrachten. Zwar » weiter

Spionagedrama, nächster Akt

Der BND steht im Verdacht, Wirtschaftsspionage ermöglicht zu haben

Und täglich grüßt das Murmeltier: Kaum ein paar Wochen vergehen, in denen nicht neue Erkenntnisse oder Vermutungen über die (Netz-) Überwachung des US-Geheimdienstes NSA an die Öffentlichkeit gelingen, und sehr häufig ist auch von einer intensiven Zusammenarbeit mit dem deutschen Partner, dem Bundesnachrichtendienst, die Rede. So auch in den vergangenen Tagen: Da kam heraus, dass » weiter

Das Leben ist ein Spiel

Gaming, Geeks, Gesellschaft: der Computerspiele-Talk

Sich in die nächtliche Angstwelt eines Kleinkindes versetzen, das zwischen Schlafen und Wachsein schwebt. Nachempfinden, was Flüchtlinge an den EU-Außengrenzen fühlen. Und sich mit einem NSA-Mitarbeiter identifizieren, der zwischen Vaterlandsrethorik und iranischer Überwachung pendelt – all das ist möglich in Computerspielen, deren virtuelle Welten heute realer und vielschichtiger denn je sind. Die Gamesbranche gibt sich » weiter

Baukästen für virtuelle Welten

Welches Potential steckt in Engines zur Spieleentwicklung?

Endlose Weiten, virtuelle Welten: In Computerspielen existieren eigene Welten, die zuweilen so detailliert und sorgfältig gebaut sind, dass sie die tatsächliche vergessen lassen. Um jedoch ein Game zu entwickeln, sind Engines, spezielle Programmiergerüste, notwendig – und die waren bisher recht teuer. Für den hohen Preis kann sich ein Entwickler dann Arbeit sparen: Man sich nicht » weiter

Die Suche nach dem Analogen im Digitalen

Andre Wilkens über den Vergleich zwischen Analog und Bio

Der Blick in eine übliche Massentierzuchtanlage führt wahrscheinlich bei nicht wenigen Menschen dazu, ihren eigenen Fleischkonsum zu überdenken. Wenn dann noch aus der modernisierten Lebensmittelindustrie Krankheiten und Umweltkatastrophen hervorgehen, ist die Begründung für die seit einigen Jahren boomende Gegenbewegung einer bewussten und nachhaltigen Ernährung nicht weit. Der Politikwissenschaftler und Buchautor Andre Wilkens zieht hier einen » weiter

Das nächste große Ding

Wie und wo entsteht Innovation im digitalen Raum?

„Innovativ“ ist das Schlagwort der Stunde. Überall ploppen Innovation Labs aus dem Boden – auch bei der gerade zu Ende gegangenen Fashion Week in Berlin. Denn der Reiz ist klar: Wer wollte schon “nicht innovativ” sein, können Innovationen doch Gesellschaften retten – oder ist der Begriff mittlerweile vielleicht etwas überstrapaziert? Zumindest auf den digitalen Raum » weiter

Digitale Ernüchterung versus digitale Überwachung

DIe Meldungen der Woche am 24. Januar 2015

Die Meldungen der Woche weiß diesmal Vera Linß – passend zu unserem Topic war sie auf der Konferenz „Digital Life Design“ in München: Dort trifft sich alljährlich auf Einladung des Burda-Verlags die Internetwelt und feiert sich und ihre neuesten Geschäftsmodelle. Für Aufsehen hat dort der Auftritt von Uber-Chef Travis Kalanick gesorgt, der mit seinem umstrittenen » weiter

Ich zahle mit meinem Telefon…

...und mein Telefon mit mir: Die Zukunft des Mobile Payment

Das englische Wort für „Währung“ lautet „currency“ – wortwörtlich: „Umlauf“. Das bringt seinen Zweck gut auf den Punkt: Geld soll im Umlauf sein, beweglich an vielen verschiedenen Orten. Im digitalen Zeitalter bekommt diese Tatsache eine neue Bedeutung. Denn jetzt wird Geld doppelt mobil: Mobile Payment heißt das Zauberwort und die Vision lautet: Bald zahlen wir » weiter

« Vorherige Einträge