Alle mit "philip banse" getaggten Beiträge

Ins Abseits veröffentlicht

WikiLeaks war eine Institution die sich für Transparenz einsetzte, die durch Veröffentlichungen von geheimen Dokumenten Missstände aufzeigte. Doch jetzt steht die Enthüllungsplattform selbst in der Kritik. Kurz nach dem Putschversuch in der Türkei wurden Dokumente geleakt, die wenig Erkenntnisgewinn hatten, dafür aber tausende von privaten Daten von vor allem Frauen offenlegten. zum Beispiel kann eingesehen » weiter

Jenseits von YouTube

Neue Webvideoplattformen und die Zukunft des Bewegtbilds

Jugendliche lieben Onlinevideos. Für sie rangiert YouTube als beliebteste Internetanwendung sogar vor Facebook. Doch auch andere Videoportale holen auf und bedienen die Lücken und Chancen, die YouTube im Zuge seiner Professionalisierung produziert hat. Wie verändert sich die Webvideolandschaft, und welche Plattform bedient die Bedürfnisse welcher Nutzer? Warum ist gerade Video so beliebt? Darüber diskutiert Philip » weiter

Alles Lüge?

Medien in der Vertrauenskrise

Kaum haben sich die Emotionen nach dem Attentat auf Charlie Hebdo gelegt, erhitzen sie sich wieder: Zwei Dutzend Regierungschefs stellten sich diese Woche in Paris auf die Straße, um gegen die Attentate auf Charlie Hebdo zu protestieren. Auf vielen Pressefotos und auch in der Tagesschau sah es so aus, als hätten die Staatenlenker den Zug » weiter

Nackt im Wald

Ein Jahr nach #merkelhandy: Die Folgen der Überwachung

Vor einem Jahr enthüllte der Spiegel, dass die NSA Angela Merkels Telefon abgehört hat. Für uns ist das Anlass, die letzten 12 Monate globaler Überwachung durch die NSA und BND Revue passieren zu lassen, und zu fragen, wie uns dieses Wissen verändert und warum die Bundesregierung so wenig zum Schutz unserer Grundrechte unternimmt.   Philip » weiter

Beobachter aus dem All

Der wachsende Markt für Satelliten-Fotos und -Videos

Rohstoffe entdecken, kranke Pflanzen identifizieren oder einfach „nur“ ein Foto von einem Gartenstuhl: Immer mehr private Betreiber wie die Firma DigitalGlobe schicken Satelliten ins All und fotografieren oder filmen aus der Höhe die Erde. Moderne Satelliten können bereits 25 Zentimeter große Gegenstände erkennen. Der Markt für diese Daten ist groß. Die Preise für Fotos oder » weiter

Erinnern und Vergessen

Die Macht der Suchmaschinen

Suchmaschinen sind nicht mehr wegzudenken. Sie sind Pforten ins Internet, die entscheiden, was wir wissen, lernen, kaufen, buchen oder erst gar nicht zu Gesicht bekommen. Googles Marktanteil in Deutschland liegt bei über 90 Prozent. Da liegt die These nahe, dass diese Suchmaschine einen nicht unerheblichen Einfluss auf unser Bild der Wirklichkeit ausübt. Wer bei Google » weiter

Der böse Neufeudalist?

Zwischen den Verlagen und Google kocht es mal wieder

Anfang März 2013 beschloss der Bundestag auf massiven Druck von Verlagen wie Springer das sogenannte Leistungsschutzrecht. Demnach müssen Suchmaschinenbetreiber Verlegern Geld zahlen, wenn sie Artikel der Verlage teasern und verlinken. Die Betreiber von Google ließen das nicht lange auf sich sitzen und erklärten nüchtern, die Angebote deutscher Verlage, die auf solche Zahlungen bestünden, würden dann » weiter

Monopole, Leaks und Talks

Die Themen der Sendung am 28. Juni 2014

Google hat ein neofeudalistisches Monopol errichtet, auf Kosten, aber auch mithilfe der deutschen Verlage: So sieht es der Geschäftsführer der Handelsblatt-Verlagsgruppe Gabor Steingart in einem Artikel, der diese Woche in der FAZ erschien. Steingart kritisiert, dass der Suchmaschinenriese die Texte der Verlage kostenlos nutzen würde und damit gewaltige Umsätze erziele. Doch die deutschen Verlage seien » weiter

Brazil. Ein Medienmärchen

Breitband² am 14.06.2014

Die Fußball-Weltmeisterschaft hat begonnen und halb Deutschland wird wieder lange Nächte vor Bildschirmen und Leinwänden verbringen, um das zu verfolgen, was Heerscharen von Reportern ihnen über den Atlantik schicken. Dieser Wettbewerb ist vorwiegend ein mediales Ereignis. Alles was jenseits des Atlantiks in Brasilien geschieht, bekommen wir über Medien mit. Aber wie arbeitet ein Fußballreporter? Wie » weiter

Neues aus dem Meshwarenladen

Mesh-Netzwerke und intelligente Vernetzung der Dinge

Das Internet der Dinge ist nur eines, wenn seine Dinge sich untereinander vernetzen – und das tun sie meist per Funk. Für Sensoren, Motoren und Gerätschaften gibt es da aber etliche unterschiedliche Standards, von Bluetooth-LE über Zigbee und „Digitalstrom“. Oder sind sogenannte „Mesh-Netzwerke“ – bei denen sich die Geräte ohne eine existente Zentrale miteinander verbinden » weiter

« Vorherige Einträge