Alle mit "anja krieger" getaggten Beiträge

Maschinenwesen und Datengötter

Breitband auf der Transmediale am 31. Januar 2015

Breitband ist diese Woche auf dem Netzkunstfestival Transmediale in Berlin zu Gast. Wir machen einen Rundgang, lassen uns von der Kunst zum Nachdenken anregen und sprechen mit Künstlern und Kuratoren. Unter dem Motto „Capture All“ verarbeiten die Transmediale-Künstler eine Welt, in der alles verdatet und gesammelt wird, was geht. Zunächst stellt Matthias Finger einige Künstler » weiter

Mein Ich für alle

Offene Gen-Datenbanken im Internet

Eine letzte Bastion in unserem Leben haben die Geheimdienste noch nicht okkupiert. Sie wissen schon viel über uns: Mit wem wir telefonieren, wo wir uns aufhalten, was wir einkaufen, wonach wir im Internet suchen. Aber: In unseren Körper, genauer gesagt in unser Erbgut, unsere DNA, können sie noch nicht schauen. Der Journalist Richard Gutjahr hat jetzt » weiter

Fliegende Roboter überall

Was bedeutet die zivile Nutzung von Drohnen?

Bekannt wurden Drohnen als Kampfmaschinen – nun sollen sie aber auch zunehmend für zivile Zwecke eingesetzt werden: Zum Ausliefern von Medikamenten in unwegsamen Gebieten, im Journalismus, als Grenzwächter, Nothelfer, Luftdatensammler für Forschungszwecke, Wildhüter oder Pizzabote. Was bedeutet dies für die Gesellschaft? Militärische Drohnen sind nicht nur bei der US-amerikanischen Luftwaffe Alltag, sondern auch in der » weiter

C64gefiepse und romantischer Mist

Die Netzmusik am 24. August 2013

Passend zum Thema der Sendung spielen wir Gamesmusik, bei der’s so richtig schön piepst und 8bitet. Obendrauf gibt es frei lizenzierte Musik vom neuen Machtdose-Podcast und Bad Panda fürs sommerliche Chillen. Den Boden mit C64 wischen ”Mop the Floor with a 64” – was Espanto sich wohl beim Namen dieses Tracks gedacht haben? Irgendwie scheinen » weiter

Bis in den Körper

Technik und Mensch wachsen zusammen. Wer kontrolliert wen?

Cyborg, das steht für “Cybernetic Organism”, also für ein Mischwesen aus Organismus und Maschine. Das ist nicht mehr Science Fiction, sondern längst Realität. Unsere Gesellschaft verwandelt sich gerade in eine Welt der Borgs. Wie das Volk aus dem Star Trek Universum verbessern sich immer mehr Menschen durch Technik. Kritiker fürchten, dass das große Risiken birgt: » weiter

Euch vermeiden, mich verlaufen

Urbane Apps mit subversivem Anspruch

Die Stadt der Zukunft ist vernetzt. Sie verbindet Menschen mit Dingen, mit Orten und – anderen Menschen. Doch Daten können nicht nur dazu dienen, sich zu vernetzen und effizienter zu werden. Es geht auch anders als es die Smart-City-Logik will. Statt besonders effektiv von A nach B zu fahren, eignen sich Städte ja wunderbar, um » weiter

Stochern in der Wolke

Wie Strafverfolger in der Cloud ermitteln

Daten in der Cloud zu speichern, ist praktisch und komfortabel. Aber ist es auch sicher? Ziemlich sicher nicht. Das Problem sind nicht nur böswillige Hacker, die Informationen stibitzen könnten. Sondern oftmals Regierungen, die Nutzerdaten einsehen wollen. Dürfen die denn das? Schwierige Frage. Gilt für Cloud-Dienste das Telekommunikations- oder das Telemediengesetz? Was ist mit den Daten » weiter

Monogamie hacken

Mey Lean Kronemann über Beziehungs-Schlösser und Lovepicking

Mey Lean Kronemann beschäftigt sich mit unvorhersehbaren Phänomenen und Schwarmintelligenz. Ihre LumiBots schwirrten mit Sensoren durch die Dunkelheit und hinterließen Spuren aus Licht. Im nächsten Projekt der in Berlin lebenden Künstlerin geht es um Beziehungen: Beim Lovepicking öffnet sie die Liebesschlösser, die Paare zum Zeichen ihrer Verbundenheit an Brücken hängen, rekombiniert sie und setzt sie » weiter

Der Ernährungsberater für Nerds

Matthias Bauer über Geek-Gesundheit und das quantifizierte Selbst

Für viele Hacker und Computer-Nerds ist der Körper ein System, das sie gern vernachlässigen: Lange Nachtschichten vorm Bildschirm, wachgehalten von Kaffee und koffeinhaltigen Getränken, schlechte Ernährung, wenig Schlaf. „Für Viele ist der Körper eher so’n Ding, was man loswerden will in möglichst naher Zukunft, und sich uploaden, und dann ist alles ok. Das beobachtet Programmierer » weiter

Offline ins Internet

Yoani Sanchez über Blogs und soziale Medien auf Kuba

Die kubanische Bloggerin Yoani Sánchez schreibt seit vielen Jahren sehr politisch über die Zustände auf ihrer Heimatinsel Kuba. Auf der re:publica nimmt sie ihren BOBs Deutsche Welle Blog Award entgegen, den sie 2008 gewonnen hat. Erst jetzt durfte sie ausreisen. Hier erzählt Yoani Sánchez, wie es die Leute auf Kuba schaffen, trotz schlechter Verbindung zu » weiter

« Vorherige Einträge