• 6. November 2010 15:11
  • Digitale Kultur, Off-Topic, Sendung vom 06.11.2010

Streetviewspiele

Kunst mit Google Street-View


> MP3-DOWNLOAD

Google Streetview ist in dieser Woche ja auch in Deutschland gestartet – zumindest in Oberstaufen im Allgäu. Wir haben uns das als Anlass genommen um uns noch ein paar andere Projekte anzuschauen, die aus dem umstrittenen Dienst Kunst machen.

Wir reisen z.B. um die Welt. Und zwar mit MapCrunch, einem Zufallsgenerator für Google Streetview, der seine Benutzer zufällig an einen Ort irgendwo in der Welt oder in einem bestimmten Land „beamt“.

Es gibt aber auch ein Projekt, das die virtuelle Reise etwas erfahrbarer macht. Im doppelten Wortsinn: Nämlich mit einem Fahrrad. Bzw. einem Hometrainer. Die irische Studentin Lette Moloney hat Google Street View mit einem Hometrainer verbunden. Man radelt sozusagen durch die Welt. Mit einem Nintendo-Wii-Controller kann man sich umdrehen und 360 Grad umschauen.

In Deutschland lassen Menschen ihre Häuser verpixeln, in Pittsburgh, USA inszenierten Künstler den Schnappschuss von Google Streetview – „Street With A View“ heißt das Projekt. einzelne Menschen oder ganze Gruppen posen vor den Street-View-Kameras.

Sogar Gott wurde schon bei Street View gesichtet..

Schon etwas älter aber trotzdem immernoch sehenswert: thewildernessdowntown.com. Die kanadische Band Arcade Fire hat zusammen mit Google eine neue Form des Musikvideos entwickelt. Hier kann man einen beliebigen Ort/Adresse angeben und aus dem virtuellen Kartenmaterial wird ein individuellers Musikvideo erzeugt – genauer gesagt eine Mischung aus voraufgezeichneten/computeranimierten Szenen und neu-generiertem Kartenmaterial von Street View und Maps. Der Protagonist des Musikvideos läuft dann durch die Straßen der angegebenen Adresse.