• 28. Mai 2011 15:05
  • Besprechung, Sendung vom 28.05.2011

Social-Network-Cloud-Music-Riese?

Über die Gerüchte einer Facebook-Spotify-Kooperation


> MP3-DOWNLOAD

Wie sprechen über die mal wieder brodelnde Gerüchteküche im Netz. In dieser Woche berichtete u.a. forbes.com, dass Facebook zukünftig mit dem Musik-Streaming-Dienst Spotify zusammenarbeiten will. Bei Spotify können Nutzer gegen eine monatliche Gebühr das Repertoire der großen vier Majorlabels sowie von vielen Independentkünstlern hören. Abspielen kann man die Musik nicht nur auf dem Laptop, sondern auch auf mobilen Endgeräten. Durch die Intergration in die Facebook-Oberfläche könnten die Nutzer auch innerhalb des Netzwerks Musik hören und ihre Playlists und Favoriten mit anderen Nutzern teilen.

Zwar ist diese Kombination aus Musikstreaming und Social Media nicht wirklich neu – schließlich setzen Dienste wie Blip.fm, Last.fm oder Soundcloud ja bereits seit Längerem auf genau auf diese Verbindung – aber die Besonderheit der Verknüpfung von Facebook und Spotify liegt vor allem darin, dass Facebook mit über 600 Millionen Nutzern eine Jedermanns-Plattform ist.

Aus dem vernetzten Hören könnte außerdem in einem weiteren Schritt auch bald ein vernetztes Sehen werden. Es ist ja heute schon sehr beliebt z.B. Fernsehsendungen live über Twitter oder Facebook zu kommentieren und sich so in Echtzeit mit Anderen über das Gesehene auszutauschen. Allerdings dürfte die Rechteklärung für Bewegtbildinhalte noch ein wenig aufwendiger sein als im Musikbereich.

Wie eine Verbindung der beiden Dienste aussehen könnte, welche Folgen das für die Musikwirtschaft hätte und wie eine zunehmende Vernetzung des Kulturkonsums für uns als Nutzer bedeutet, darüber reden Volker Tripp und Markus Heidmeier.

Fotomontage: CC-BY mit Material von gcg2009