• 18. Juni 2011 16:06
  • Sendung vom 18.06.2011, Topic

Sitzstreik oder Straftat?

Distributed Denial of Service-Attacken im Rampenlicht


> MP3-DOWNLOAD

Wer sich öffentlich artikulieren will und Protest ausdrücken möchte, der kann auf die Straße gehen und demonstrieren. Auch ein Sitzstreik, oder Blockaden sind probate Mittel im gewaltfreien Protest – auch wenn sie nicht in jeder Situation als legitim gelten. Aber wie sieht das in der Online-Welt aus? Seit dem Aufkommen der Anonymous-Gruppe häufen sich Netz-Blockaden per DDOS-Attacke. Ist das öffentlicher Protest im Netz oder virtueller Vandalismus? Wie könnte eine Onlinedemonstration aussehen und ist das vorübergehende lahmlegen einer Webseite legitim? Darüber haben wir mit Hal Roberts geredet, der mit seinem Team am renommierten Berkman Center For Internet & Society dieseAngriffe analysiert.

Er vertritt eine ganz andere These als Richard Stallman, Präsident der Free Software Foundation, der ebenfalls zu Wort kommt.

Vorher erklärt aber Michael Gessat, wie diese DDOS-Aktionen überhaupt funktionieren und wie die Gesetzeslage das Lahmlegen von Webseiten per Knopfdruck einordnet.

Foto: flickr/Jeremy Brooks