• 21. Mai 2008 14:05
  • Sendung vom 24.05.2008, Sendungsüberblick

Simulationen des Gehirns am Computer, next08 und neue Probleme


> MP3-DOWNLOAD

Wenn man genügend Rechenkapazität hätte, um Hirnstrukturen am Rechner zu simulieren, käme man dem Ziel, einen künstlichen Geist zu erzeugen, schon etwas näher. Das Hirn von Lausanne, genannt „Blue Brain“, ist der bislang radikalste Versuch, dem Rätsel des Bewusstseins auf den Grund zu gehen. Das „Blue Brain“-Projekt leistet durch die Bildung groß angelegter Computersimulationen Pionierarbeit auf dem komplizierten Weg zum Verständnis der Funktionsweise des Gehirns. Wir sprechen mit Professor Klaus Obermayer, einem Experten für Neuronale Informationsverarbeitung.

Außerdem in der Sendung: Second Life ist tot! Es lebe Second Life! Nachdem der große hype verflogen ist, es nicht mehr nur ums Geldverdienen geht, treffen sich in der virtuellen Parallelwelt wieder interessante Leute. Für diese Trendwende steht – Juliane Gabriel. Wir portraitieren die 45jährige Gesangslehrerin, die immer sonntags Blueskonzerte in SL gibt.
Auf der next 08 in Hamburg ging es diesmal um Medien in Echtzeit. Wie nachhaltig werden beispielsweise private streams die Medien verändern? Olaf Kolbrück zieht für uns ein Fazit. 

Und Martin Risel war mit viel Netzmusik live und in Echtzeit im Studio.
Bild: Das „Blue Brain“-Modell von 10’000 Neuronen samt ihren Verknüpfungen ( PD)