• 9. Januar 2016 13:01
  • Besprechung, Sendung vom 09.01.2016

Selbstzensur vs. Verantwortung im Fall Köln


> MP3-DOWNLOAD

Die Vorfälle in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof sind schlimm, ohne Frage. Doch wie die Meinungen in Medien und sozialen Netzwerken hochgekocht sind, wie Spekulationen und halbgare Fakten zwischen Presse, Rundfunk und Facebook oder Twitter scheinbar unkontrollierbar hin- und herwechselten und immer noch wechseln. Wie jeder versuchte der schnellste zu sein, nur um dann das Rennen um den Preis der geprüften Fakten zu verlieren – das wirft alles einige Fragen auf.

Haben die Medien sich selbstzensiert? Haben sie, getrieben von den sozialen Netzwerken, zu schnell und unüberlegt gehandelt? Oder wurden sie gar von den staatlichen Quellen fehlinformiert? Das alles ist im gegenwärtig vebreiteten „Lügenpresse-Klima“ keine erfreuliche Entwicklung.

Wir sprechen mit Stefan Niggemeier darüber, wie in Zeiten von Internetjournalismus und dem Run auf Schnelligkeit und Klicks, verantwortungsbewusster Journalismus realisiert werden kann und muss.

Bild: Great Moment In Journalism von cogito ergo imago auf Flickr CC BY SA