• 27. Juli 2012 21:07
  • Sendung vom 28.07.2012, Topic

Schwitzen an der Konsole

Die sportliche Seite des Computerspielens


> MP3-DOWNLOAD

Dass kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, wie der griechische Bote Pheidippides fünfhundert Jahre vor Christi Geburt in zwei Tagen von Athen nach Sparta gelaufen ist. Eigentlich, um Hilfe im Krieg gegen die Perser zu holen. Letztlich wurde er damit aber der Urvater des Marathonläufers. Und das ganz ohne technische Hilfsmittel!

Heute ist die Digitalisierung im Sport natürlich schon vollständig angekommen, sei es bei der Optimierung der Athleten-Körper als auch bei der Auswertung der erzielten Wettkampfergebnisse oder der Übertragung derselben auf diverse Endgeräte. Geradezu merkwürdig, dass der Sport am Computer, der E-Sport, bisher keinen Einzug in die Olympischen Spiele gehalten hat.

Im Gegenteil: Shooter, Strategie- oder Rollenspiele an der Konsole sind noch nicht mal überall als Sportart anerkannt. Warum eigentlich nicht? Immerhin stellt kaum noch jemand in Frage, dass man für den Pixel-Sport Schnelligkeit, Taktik und Ausdauer braucht, gibt es bereits Profi-Ligen und Millionenumsätze.

Über den sportlichen Aspekt des Computerspielens sprechen wir mit der Diplompädagogin Tanja Adamus, die derzeit ihre Dissertation zu dem Thema schreibt. Das ganze Gespräch gibt es  hier zu hören:

(DOWNLOAD MP3):

 

Aber auch die Fan-Kultur kommt beim E-Sport nicht zu kurz: Barcraft nennt sich das in den USA bereits populäre Public Viewing von Game-Meisterschaften. Christian Schiffer hat für uns in die „World of Barcraft“ reingeschnuppert.

 

Foto:  Screenshot Summer Games