• 13. Mai 2013 18:05
  • Off-Air, Sendung vom 11.05.2013

Referent in Abschiebehaft

Andriankoto Ratozamananas lange Reise zur re:publica


> MP3-DOWNLOAD

Für Andriankoto Harinjaka Ratozamanana begann die re:publica später als geplant. Der CEO des Habaka Innovation Hub in Magadaskar und offiziell eingeladene re:publica-Referent saß mehrere Tage in französischer Abschiebehaft. Auf dem Weg nach Berlin hatten ihm Pariser Grenzer die Weiterreise verweigert weil ihm Dokumente fehlten – die hatte er nämlich nur in der Cloud, nicht aber auf Papier dabei. Und wer hat schon Internet am Flughafen von Paris?

Die Kollegen von der bpb-Netzdebatte haben den Reiseverlauf aufgeschrieben – unser Reporter Moritz Metz hat Andriankoto Ratoza am Rande der (etwas bierseligen) re:publica-Abschlussparty nochmal mit dem Mikrofon befragt zur Geschichte und dem Inhalt seines letztlich ausgefallenen Vortrages. Das quasi ungeschnittene Interview gibts hier zum Nachhören und Weiterverwenden unter einer CC-BY-SA-Lizenz.

Bild: bartlacroix @ instagram

Mehr bei Breitband

Alle Audio-Portraits von der re:publica 2013