• 1. April 2008 21:04
  • Off-Air, Sendung vom 05.04.2008
  • » Kommentieren

Olympische Spiele in Peking…


… und der angemessene Umgang mit der Menschenrechts- und Medienpolitik der chinesischen Regierung beschäftigt nach wie vor – wie auch uns in der vergangenen Sendung – die Öffentlichkeit. Während die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) zu vielfältigen Protesten aufruft (Foto: ROG), debattieren Olympia-Sportler im neuen Internet-Forum „netzathleten.de“ darüber, wie sie ihre Ablehnung von Menschenrechtsverletzungen – auch während der Spiele – zum Ausdruck bringen können. Unsere Kollegen vom Radiofeuilleton sprachen darüber mit Stefan Pfannmöller, Bronze-Medaille-Gewinner von Athen 2004 und Gründer des Internet-Forums.
Wir wollen in der kommenden Breitband-Sendung erkunden, wieviel Internet in China tatsächlich zu empfangen ist. Klickt man im Reich der Mitte auf google, was erscheint dann auf dem Bildschirm? Wie bekommen ausländische Journalisten in China ihre Informationen – haben sie einen extra Online-Zugang? Und kann man in Tibet ins Netz gehen und was erwartet einen dort?
Weiterer Link:
Interview mit Grit Hartmann von der Initiative Sportnetzwerk über die Olympia-Berichterstattung aus China

Kommentieren