• 22. Februar 2014 14:02
  • Netzmusik, Sendung vom 22.02.2014

Süße Sounds, ein bisschen Biz

Netzmusik von Turn Left 4 und Free The Beats


Musik aus dem Netz haben wir natürlich auch wieder parat. Wir stellen das britisch-schwedische Label Turn Left 4 Records vor – ein unabhängiges Netlabel, das Musik digital und frei im Internet veröffentlicht. Dazu gibt es Stücke von der aktuellen „Free The Beats“ Compilation aus Australien.

Die Macher von Turn Left 4 betreiben ein „Hybrid-Label“. Die Musik erscheint digital, aber auch auf CD oder der guten alten Musik-Kassette. Die Mixtapes sind besonders empfehlenswert und immer wieder im Handumdrehen ausverkauft.

Zum Glück gibt es sie als Download im Netz, bei Bandcamp.

Dazu passt die sympathische Selbstbeschreibung des Künstlerkollektivs: „Very little business, lots of passion and lovely sounds.“ Ein bisschen Geschäft, viel Leidenschaft und reizende Klänge.

Mit dieser Philosophie geht auch das Free The Beats Label heran und versorgt die Welt regelmäßig mit frischen Elektro-, Hiphop- und Dub-Sounds aus Australien. Die 11. Compilation ging Ende Januar, wie alle Vorgänger auch, als Gratis-Download online.

Wir hören vernebelten kanadischen Pop von Fog Lake, die Indieband Pretties For You, Dub von Cooking With Caustic, von Soul Of Gaia und dem britischen Singer-Songwriter L.A. Salami. Und ein Stück, das uns vor der Sendung per Email erreichte.

Playlist

Fog Lake – Pretty Lights (CC BY)

Soul Of Gaia – Two Hearts (CC BY-NC-ND)

Pretties For You – Silver Lining (CC BY-NC-ND)

Cooking With Caustic – Purple Summer Dub (CC BY-NC-ND)

L.A. Salami – When The Poet Sings (CC BY-NC-ND)

Piu Shok – Lipstick (CC BY-NC-SA)

LT4 Spring Mixtape

LT4 Winter Mixtape

Free The Beats Compilation Vol.11

Die Netzmusik hat Christian Grasse ausgesucht.

Foto von Kashirin Nickolai auf Flickr, unter CC-BY