• 15. September 2012 13:09
  • Medien und Meinungen, Sendung vom 15.09.2012

Neues aus Brüssel und Geburtstags-Vorfreude

Die Medien und Meinungen am 15. September 2012


> MP3-DOWNLOAD

Dieser Tage findet in Brüssel zum zweiten Mal das Aktionswochenende „Freedom not Fear“ statt. Julia Eikmann berichtet uns, worum es dabei geht. NGOs und Bürgerrechtsplattformen wollen EU-Politiker für Fragen der Menschen- und Bürgerrechte im Zeitalter des Internet sensibilisieren und gleichzeitig gegen die zunehmende Überwachungspolitik der EU protestieren – von Videoüberwachung über Vorratsdatenspeicherung bis zum Einsatz von Drohnen im europäischen Luftraum.

Und noch eine Nachricht kam diese Woche aus Brüssel: Das EU-Parlament hat eine Richtlinie für verwaiste Werke verabschiedet, also solche Bücher, Filme und andere schöpferische Werke, deren Urheber nicht mehr auffindbar sind. Was erstmal ganz gut klingt: Verwaiste Werke können für eine nichtkommerzielle Nutzung zugänglich gemacht werden. Aber, und das ist der Haken, nur mit Einschränkungen – ausschließlich öffentliche Einrichtungen, also etwa Museen, Bibliotheken oder Archive, die Werke aus ihrem Bestand digitalisieren und veröffentlichen dürfen, sollen das nutzen können, und erstmal muss „sorgfältig“ nach den Rechteinhabern gesucht worden sein.

Links
Netzpolitik
Heise

Eine Nachricht, die wir schon mal ankündigen wollen, betrifft den Geburtstag eines beliebten Netzwesens: Das Emoticon wird kommende Woche 30 Jahre alt! Doppelpunkt, Strich, Klammer rechts, fertig ist der liegende Smiley. Erfunden hat den Ironie-Anzeiger Scott E. Fahlman, Professor an der Carnegie Mellon University im amerikanischen Pittsburgh am 19. September 1982. Das war der Tag, an dem Fahlman es satt hatte, dass in den wissenschaftlichen Online-Newsgroups gerne mal jemand versuchte witzig zu sein.

Links
Smiley Lore
Original Bboard Thread in which :-) was proposed