• 21. Januar 2012 14:01
  • Besprechung, Sendung vom 21.01.2012

Megaprobleme durch Megaupload

Der aktuelle Fall wirft die alten Fragen ums Filesharing neu auf


> MP3-DOWNLOAD

Am aktuellen Megaupload-Fall entzünden sich wieder einmal die großen, alten Fragen um die Balance zwischen Nutzerinteressen, Verwertern und Urhebern. So genannte Sharehoster sind für die Film- und Musikindustrie so etwas wie das digitale Horn von Afrika: Voller Piraten, die alles rauben, was sich zu Geld machen lässt. Jeder kann auf diesen Webseiten große Dateien abladen. Wer den Link hat, kann die Dateien herunter laden. Zweifellos werden auf diesen Seiten urheberrechtlich geschützte Filme und Musikstücke getauscht.

Jetzt sind Behörden gegen einen der beiden größten Anbieter vorgegangen, Megaupload soll laut US-amerikanischer Anklage 175 Millionen Umsatz gemacht haben und mehr als tausend Server in Nordamerika betreiben. US-Behörden haben jetzt Wohnungen durchsucht, Wertsachen im Wert von 50 Millionen Dollar beschlagnahmt. In Neuseeland verhafteten Polizisten jetzt den Megaupload-Gründer Kim Dotcom Schmitz und drei weitere Angeklagte.

Über Megaupload sprechen wir mit Matthias Spielkamp, Autor und Macher von iRights.info.

Bild von Mikael Altemark auf Flickr, CC-by