• 24. April 2010 16:04
  • Portrait, Sendung vom 24.04.2010

Lev Manovich visualisiert Kultur


> MP3-DOWNLOAD

Lev Manovich ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Medientheoretiker – er gilt nach Nachfolger von Marshall McLuhan. Mit seiner richtungweisenden Dissertation „The Language of New Media“ (PDF) hat Manovich die Medientheorie einen großen Schritt voran gebracht. Manovich ist Professor am Visual Arts Department der Universität von Kalifornien in San Diego – und hat diese Woche einen Vortrag über Datenvisualisierung an der Universität Potsdam gehalten. Seine These: Das Visualisieren von Daten ist ein Werkzeug der Kulturforschung. Philipp Albers war dabei.

LINKS
Outline zur Lecture
Bilder und Visualisierungen aus dem Cultural Analytics Projekt
Foto: manovich.net