• 1. April 2017 13:04
  • Netzkultur, Sendung vom 01.04.2017

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

In Spielen wie "Tides of Numenera" wird sehr viel gelesen - warum?


> MP3-DOWNLOAD

Was ist unter anderem das Tolle an Computerspielen? Man kann Eintauchen in fantasievolle Welten, andere Charaktere annehmen, Rätsel lösen, Abenteuer meistern und das Ganze komplett spielerisch in Videosequenzen und ohne zu Lese – moment mal.

Wer keine Lust auf ein dickes Buch hat und sich deshalb lieber ein Game schnappt, der sollte sich vor dem Griff zum neuen „Tides of Numenera“ bewusst sein: Auch hier warten jede Menge Buchstaben. Denn die Spielerinnen und Spieler sind hier vor allem mit Lesen beschäftigt. Wie ist das, wenn Text im Computerspiel – einem Medium das alle Möglichkeiten hat – eine immanent wichtige Rolle spielt? Christian Schiffer hat sich für uns eingelesen.

Foto: „Death Pac“ von JD Hancock, CC BY 2.0