• 10. September 2011 14:09
  • Digitale Kultur, Netzkultur, Sendung vom 10.09.2011

Lebensraum Internet

Filmdoku zeigt, wie sich on- und offline - Welt vermischen


> MP3-DOWNLOAD

Twitter wird geliebt, Twitter wird gehasst und manche könnten ohne Twitter nicht mehr leben. Aber: Was ist das Besondere daran? Wofür nutzen die Menschen es? Und wie beeinflusst es ihr Leben? Diese Fragen hat sich die aus Singapur stammende Filmemacherin Tan Siok Siok gestellt und nach Antworten gesucht – mit der Videokamera. Sie erstellte zuerst eine Website und forderte Twitter-User auf, ihre Geschichten, Fotos und Videos zu schicken. Dann reiste sie mit einem kleinen Filmteam quer durch die USA und fragte die Menschen, wie Twitter ihr Leben verändert hat. Entstanden ist ein Art Roadmovie, eine Suche nach der tieferen Bedeutung der 140 Zeichen-Kommunikation. Doch „Twittamentary“ ist nicht bloß eine Dokumentation über den beliebtesten Microblogging-Dienst. Der Film erklärt auf mehreren Ebenen, wie Twitter funktioniert und was es bewirken kann – Sonja Bettel hat ihn sich für Breitband angesehen und die Macherin interviewt.

Bild: Logo Twittamentary.com