• 29. Juni 2009 22:06
  • Off-Air

Konferenz des Personal Democracy Forums in New York


Die Konferenz des Personal Democracy Forums, die gestern in New York begonnen hat und heute zu Ende geht, ist eine der wichtigsten Konferenzen über Politik und Technologie in den USA. Das lässt sich schon an der Rednerliste ablesen: Vivek Kundra, Obamas Mann für die technologische Entwicklung in Amerika war dabei, New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg, der Autor und Wissenschaftler David Weinberger, der Medienphilosoph und Journalist Jeff Jarvis und unzählige andere.
Der blog fishbowlNY von mediabistro.com berichtet über die Konferenz und stellt den Vortrag von Danah Boyd in den Vordergrund. Darin ging es um die Frage, warum Jugendliche sich für „facebook“ oder für „myspace“ entscheiden. Boyd ging der Frage nach, ob sich in Sozialen Netzwerken ethnischen und soziale Unterschiede aus der realen Welt übertragen. Ihrer Theorie zu Folge wechseln Jugendliche von myspace zu facebook und  myspace  werde zu einer Art Ghetto in der digitalen Landschaft, berichtet fishbowlNY von mediabistro.com.
Weitere Zusammenfassungen von Veranstaltungen des ersten Tages finden sich auf der Website des Personal Democracy Forums oder bei O’Reilly Radar.
Heute wird unter anderem Obamas Chief Information Officer (CIO) Vivek Kundra erwartet. Mediabistro.com wird auch heute wieder von der Konferenz berichten.