• 4. Juli 2009 20:07
  • Netzmusik, Sendung vom 04.07.2009

Keine neutralen Datenpakete: Die Netzmusik vom 04.07.09


In der Netzmusik hören wir heute mal Webradio (und vergessen dabei natürlich niemals das analoge Radio…)! Spaß macht zum Beispiel dublab. Seine Basis hat dieses Internetradio in Los Angeles und sendet bereits seit 1999.
Die DJs von dublab kommen aus aller Welt, musikalisch sind ihnen keine Grenzen gesetzt. Die meisten Shows sind aufgezeichnet, hin und wieder macht dublab aber auch Live-Shows und ist außerdem damit beschäftigt, Ausstellungen und Filmvorführungen zu organisieren. Und nebenbei auch noch die MP3-Abteilung zu pflegen. Dort gibt es sehr viel und sehr schöne Musik zum legalen Download. In der Sendung gehört haben wir:

Yacht
http://dublab.com/mp3blog?id=2084
und
Herman Dune
http://dublab.com/mp3blog?id=1619

Und weil es so schön ist und vor allem so liebevoll gemacht ist, hier noch der Link mit Besuchs-Empfehlung des Telefon-Internetradios „Phonin‘ it in“. Telefongespräche mit Musikern, die – am Telefon! – ihre Musik vorspielen.
http://phoningitin.net/shows/439-Julia-Holter
„Birdsongs & Beesongs“ kommen aus Skandinavien vom wundervollen Netlabel „Eardrumspop“. Man kann kaum glauben, wie umfangreich die Release-Liste dieses Labels ist und wie viel Mühe sich die Köpfe dahinter mit jedem einzelnen Werk machen. Ausführliche Booklets und tolles Artwork schmücken die digitalen Veröffentlichungen, darauf Songs aus aller Welt.
Musikalisch gibts keine großen Vorgaben, wichtig ist Eardrumspop nur: die Melodie.
http://www.eardrumspop.com/2009/04/12/birdsongs-beesongs-%e2%80%93-volume-b/

Und zu guter Letzt: Ein Musikblog www.mbvmusic.com. Sieht erstmal unspektakulär aus, weil so unverziert aufgemacht. Aber das Lesen lohnt: Links zu Musikerinterviews gibts und jede Menge Infos aus dem großen weiten Musikfeld des Independent Pop. Dazu hier und da auch eine MP3 zum Download, meist von Bands, die auf diesem Wege für ihre CDs werben, die demnächst erscheinen. Gute Adresse! Und nun: Viel Vergnügen.

Und zum Schluss – ein Billie-Jean-Cover von Chris Cornell, live 2006. Die Hommage aus dem Netz an den König des Pop finden Sie hier: www.arjanwrites.com.