• 26. Oktober 2012 18:10
  • Netzmusik, Sendung vom 27.10.2012, Sendungen

Jazzige Labelliebe und smarte Gadgetmusik

Die Breitband Netzmusik vom 27.10.2012


> MP3-DOWNLOAD

Die Macher der Label Love Compilations melden sich zurück. Die fünfte Ausgabe ihrer musikalischen Liebe geht diesmal an die Freunde des Jazz. Die Compilation „Label Love Vol. 5: The Jazz Edition“ beherbergt 15 Stücke und soll der digitalen Welt dank abwechslungsreicher Werke den Jazz etwas näher bringen.

Label Love Volume 5: The Jazz Edition showcases a broad range of Jazz, with the goal of expanding minds to the magical genre and its many forms.

Außerdem widmen wir uns einigen Stücken, deren kreative Umsetzung auf rein virtuelle Instrumente und ständig parate Musikapps zurückzuführen ist. Wir hören Songs des Berliner Digi-Ensembles und lauschen den Klängen einer talentierten Smartphone-Sängerin.

Das Digi-Ensemble besteht aus professionellen Musikern, die erproben, wie mit neuen Technologien musiziert werden kann.

In diesem Video interpretiert das Digi-Ensemble die bekannte Arie „Ombra Mai Fu“ von Georg Friedrich Händel in einer experimentellen Version mit Smartphone-Begleitung. Ziel der Musiker ist es, auszuprobieren, wie mit Smartphones und Tablets im gemeinsamen Spiel musiziert werden kann.

Pauline Lopez de Ayora lebt in Paris, nennt sich George und produziert Musik ausschließlich auf dem iPhone.

Bild (s.o.) Cover Artwork: Label Love Vol. 5