• 22. Januar 2010 12:01
  • Netzmusik, Sendung vom 23.01.2010

J-Period, Killo Killo und das Netlabel kwatro


> MP3-DOWNLOAD

J-Period ist ein New Yorker DJ und Produzent, dessen Mixtapes in Hip-Hop-Kreisen seit ein paar Jahren für Aufsehen sorgen. Er mischt nicht nur ein paar Lieder zusammen, sondern schafft Gesamtkunstwerke. Bekannt geworden ist er durch seine „Best-Of“-Reihe, auf der er sich durch das Gesamt-Werk eines Künstlers oder einer Band arbeitet, dieses mit Interview-Ausschnitten und anderen Aufnahmen kombiniert und so am Ende eigentlich ein musikalisches Feature schafft.
Außerdem: Das Multitalent Killo Killo. Der Mann ist eigentlich Sänger im Opern-Chor des serbischen National-Theaters in Novi Sad, dann bringt er die Vergangenheit in die Gegenwart mit seiner Retro-Swing-Band und jetzt hat er ein Reggae-Solo-Album aufgenommen, zwischen Serbien und Brasilien.
Last but not least: Das Netlabel kwatro. In Wirklichkeit ein Net-Trend-Barometer, denn die Macher aus Köln, Berlin und London kennen die Leute, die wir erst morgen entdecken. Zum Beispiel den Berliner Flako. Flako macht Hip Hop mit starkem elektronischen Einschlag, und ist, wie er selbst sagt, beeinflusst von allem, was noch kommt und was schon war. Wenn er als DJ auflegt, dann nicht wie die anderen, mit Platten, die andere Leute aufgenommen haben, sondern mit seinen eigenen Produktionen, seinem Laptop und Effekt-Instrumenten wie zum Beispiel Trigger Pads. Die kann man ans Schlagzeug anschliessen, ein Geräusch draufprogrammieren und die spielen das dann von selbst. Mit seinen Produktionen hat Flako schon die Aufmerksamkeit von britischen BBC-DJ Gilles Peterson und vom amerikanischen Hip-Hop-Label Stones Throw. Also einer, von dem man in der nächsten Zeit noch mehr hören werden.
Die Netzmusik präsentiert heute Vivian Perkovic.