• 13. März 2010 10:03
  • Besprechung, Netztheorie, Sendung vom 13.03.2010

Habermas 2.0 – Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter


Enthusiasten wie Chris Anderson, Tim O’Reilly und vor allem: die Benutzer haben es geprägt, das „Web 2.0“ und um diesen Sammelbegriff drehen sich immer noch zahlreiche Mythen, Wünsche und Fragen. Welche Regeln gelten? Kann und soll sich Kommunikation im Internet überhaupt steuern lassen?
Viktor Mayer-Schönberger ist „Direktor Information + Innovation Policy Research Centre“ an der National University of Singapore und hat vergangene Woche in Berlin einen Vortrag gehalten mit dem bescheidenen Titel „Habermas 2.0 – Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter“. Vera Linß hat sich im Anschluss mit dem Querdenker unterhalten.

Foto: Vera Linß