• 15. Juni 2012 17:06
  • Netzmusik, Sendung vom 16.06.2012

Goldene Klänge und ein getrackter Track

Breitband-Netzmusik vom 16.06.2012


Dem Thema Tracking kann man sich ja auf verschiedenste Weise nähern: Technisch, wirtschaftlich, politisch und natürlich auch künstlerisch. Ein Beispiel dafür liefert die Bostoner Indierock-Band Vivian Darkbloom. Kopf des Trios ist Sänger, Gitarrist und Songschreiber Rob Morris, der gerade seinen Doktor am MIT Media Lab macht. Er hat ein interaktives Musikvideo für seine Band produziert. Darin werden Songtexte in Echtzeit per Twitter visualisiert. Wenn Morris “I am alone” singt, werden Tweets eingeblendet, die diese Textzeile enthalten. Der Chor im Song sowie das Händeklatschen wurden mit über 1000 zugesandten Audioclips erstellt und der Standort der Beteiligten Chorsänger und Rhythmusspender wird im Video auf einem animierten Globus grafisch dargestellt.


Know Your Exit in der Version vom 5. Januar 2012

Den musikalischen Schwerpunkt dieser Sendung liefert jedoch das kanadische Musikblog Hearing Gold. “Under the radar music” nennen die kanadischen Musikfreunde ihre regelmäßige Songauswahl. Musik also, die jenseits ausgetretener Pfade entsteht. Sie selbst beschreiben sich als “vibe-seeking friends”, immer auf der Suche nach neuen Klängen. Täglich präsentieren die engagierten Musik-Kuratoren einen Song, samt passendem Foto und kurzer Einordnung. Hin und wieder bündelt Hearing Gold jedoch auch mehrere Creative Commons lizensierte Songs zu einer Compilation, bzw. bitten sie Musiker Songs zu einem bestimmten Thema zu schreiben. So entstand auch die kürzlich veröffentliche Compilation „Vacation Spirit„.

In den insgesamt 15 Songs sollten Musiker ihren perfekten Sommer klanglich abbilden. Das Ergebnis sind Stücke, die sich hauptsächlich im Bereich Indie- und Surfpop bewegen. „Curated with love, we present to you 15 exclusive songs documenting the sounds of a blissful summer as personally expressed by their respective artists.“

Die Auftakt-Compilation aus dem Vorjahr liefert dagegen Klassik-Remixe. „The compilation is an 10 track piece in which each artist adds their unique sound by remixing a film score or a classical / orchestral track.“

Die zweite Auflage des kuratierten Musik-Projekts liefert einen meist 80er inspirierten Soundtrack zum Autofahren. „The concept of this compilation was to curate a collection of tracks to listen to while freely cruising the road on a long, introspective drive.“

Netzmusik-Playlist vom 16.06.2012
A Gap Between – Orange Horizon (CC BY-NC-ND)
Vivian DarkbloomKnow Your Exit (C)
Grand Resort – Ocean Liner (CC BY-NC-ND)
ONTHE88 – Cruisin’ PCH (CC BY-NC-ND)
oddlogic – Opening (CC BY-NC-ND)