• 10. Dezember 2011 15:12
  • Netzmusik, Netzökonomie, Sendung vom 10.12.2011

Gebrauchtmusik vom Mp3-Trödel

Die Netzmusik vom 10.12.2011


> MP3-DOWNLOAD

Volker Tripp legt Musik von der Plattform Ektoplazm auf und stellt den digitalen Second Hand Shop Redigi vor.

Ektoplazm ist ein Empfehlungsportal für gratis herunterladbare Musik. Genauer: Psychedelic Music, wie die poppige Musik von Globular oder Mystisches von Spunje. Das Konzept kommt offenbar gut an: Ektoplazm selbst rühmt sich damit, es in den 10 Jahren seines Bestehens auf insgesamt 5 Millionen Album-Downloads zu gebracht zu haben. Natürlich spielen wir wieder Creative Commons Musik, unter anderem vom Schweden Jonas Tegenfeldt alias “Hinkstep”.

Für alle, die ihre Mp3s einfach nicht mehr hören können, gibt es jetzt einen Mp3-Trödelmarkt: Redigi. Was sich MIT-Absolventen da ausgedacht haben, ist aber rechtlich noch nicht in trockenen Tüchern. Volker erklärt, wieso der Erschöpfungsgrundsatz da noch dazwischen funkt – CDs und Vinyl darf man weiter verticken, digitale Musik eigentlich noch nicht. So jedenfalls sieht es die RIAA, die jetzt rechtlich gegen Redigi vorgeht.

Playlist

1. Globular – „Fractaliscious Fantastifications
2. Spunje – „Mystic Forest
3. Hinkstep – „Sunrise From The Treetops
4. Radioactive Sandwich – „Chongo
5. Austero – „Bettie Page

Foto: Mit ollen CDs verscheucht man Vögel. Foto von Gilgongo auf Flickr, CC-by