• 22. August 2008 00:08
  • Off-Air

Games Convention in Leipzig eröffnet


Die Games Convention, Europas größte Messe für Computer- und Videospiele,  hat heute ihre Tore geöffnet. 38.000 Besucher stürmten am ersten Tag das Leipziger Messegelände, 3000 mehr als im Vorjahr. Für dieses Jahr werden 200.000 Besucher erwartet. Bereits gestern hatten sich 8000 Fachbesucher registrieren lassen. Das seien 2000 mehr als im Vorjahr, heißt es in einer Pressemeldung der Leipziger Messe. Doch diese Superlative können nicht von den Problemen der Messe ablenken. Die Branche verspricht neue Produkte – 300 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren auf dem Spielesektor. Doch gerade die Innovationskraft des Marktes kritisieren Beobachter. Außerdem beschäftigt die Standortdiskussion die Branche. Denn geht es nach den Plänen des Branchenverbands (BIU), findet die Messe ab dem nächsten Jahr unter dem Namen GAMESCom in Köln statt. Doch auch ohne die Unterstützung des Branchenverbands will Leipzig im nächsten Jahr eine Games Convention auf die Beine stellen, sagt der Leipziger Messe-Geschäftsführer Wolfgang Marzin in der Sendung Fazit im Deutschlandradio Kultur.