• 10. September 2011 14:09
  • Besprechung, Digitale Kultur, Medienwandel, Sendung vom 10.09.2011

Gala für Geeks

Die deutsche Pilotausgabe des Wired-Magazins


> MP3-DOWNLOAD

Echte „Geeks“ beschäftigten sich in dieser Woche mit Justin Timberlake, dem neuen BMW und einer ausführlichen Männer-Umfrage – falls sie – aus Versehen natürlich – das falsche Heft aufgeschlagen haben: Der neuen Ausflage des Lifestyle- Männermagazins „GQ“ lag nämlich die erste Ausgabe der „Wired“ auf deutsch bei. Das Magazin „Wired“, besser bekannt als die Bibel für alle Technik-Liebhaber erschien erstmal 1991 in den USA. Ihre Ankunft auf dem deutschen Markt wurde aufgeregt erwartet und präsentiert hat sie sich in weiten Teilen als eine Art „People-Magazin“ für die digitale deutsche Szene: Markus Beckedahl, Mario Sixtus oder Richard Gutjahr, bekannte und unbekannte Blogger und Netzaktivisten, Entwickler und Meinungsmacher bevölkern das schwarz-rot-gelb aufgemachte Blatt und dessen iPad-App.

Kollegin Christine Watty hat die deutsche Wired aufmerksam gelesen und für Breitband rezensiert.

 

Grafik: iPad-App-Logo Wired
Titel: @mspro