• 13. April 2013 08:04
  • Netzmusik

Frühlingsboten in Musik

Netzmusik vom 13.04.2013


> MP3-DOWNLOAD

Der Frühling kommt, und mit ihm sprießen neue Alben aus den digitalen Verkaufsplattformen. Vorher werden die Käufer mit kostenlosen EPs gedüngt.

Major Lazer – das Produzenten- und DJ-Duo aus dem amerikanisch-Output-manischen Diplo und dem britischen DJ Switch – haben gestern ihr neues Album “Free the Universe” herausgebracht, da kommen von Santigold über Peaches bis, huch, Bruno Mars, alle vor. Und vor einer Woche haben Major Lazer eine Remix-EP zum kostenlosen Download auf ihre Soundcloud-Seite gestellt, mit modifizierter Musik von nicht weniger Großen wie Snoop Dogg, der jetzt Snoop Lion heißt oder No Doubt. Und auch einen ihrer besten Entwürfe haben Major Lazer recycelt, nämlich den Beat von “Get Free”, darüber lassen sie jetzt einen jamaikanischen Reggae-Nachwuchssänger seine Arbeit verrichten.

Gut, zu Leben

Auch Dam Funk hat gute Nachrichten. Der Beat-Wissenschaftler aus L.A. wird ebenfalls im Sommer ein neues Album herausbringen, aber durch den Frühling bringt er uns mit einem reduzierten, aber optimistischen Track in Zitronen-Eis-mit-Haselnuss-Krokant-Stimmung.

“It’s good 2 be alive” heißt dieses Lied, und das ist auch schon alles an Text darauf. Aber was soll er dazu noch weiter ausführen, an einem Wochenende, an dem auch in Deutschland, der Nation die eigentlich auf einstelligen Temperaturen festgefroren war, auf dem Thermometer eine 2 vorne steht und dann noch eine Zahl!

HurraHurraHurraGeburtstag – Upitup Records wird 10!

Vor zehn Jahren gegründet, als Hobby-Projekt und Leidenschafts-Outlet ist das Netlabel Upitup Records in einer Dekade zum verlässlichen Hort von skurill-schwungvoller Musik geworden. Zum Geburtstag gibt es eine Compilation, in die die Label-Männer auch ihre eigenen Tracks reingeschoben haben. Tracky Birthday, einer der Upitup-Gründer, singt auf “Salamander” zum Beispiel “It feels like Christmas, though it’s summertime”, und klingt sympathischerweise wie der Biologie-Lehrer, der mit umgedrehter Schirm-Mütze und in großen Bögen schwingenden Armen versucht seinen Schülern die Osmose zu erklären, in Reimen und abgehackten Versen. Wunderwunderschön.

Und wo wir schon über Geburtstage sprechen – auch schon 25.000 Mal um 0.00 Uhr den Jahrestags-Knüller “Happy Birthday to you” laut rausgeschrien? Geht privat ja vielleicht noch, aber unabhängige Filme-Macher, die müssen an die Gema zahlen, wenn sie den Gratulations-Standars spielen, denn das Lied ist immer noch urheberrechtlich geschützt.

Aber was, wenn die Überreichung der Torte unbedingt singend untermalt werden muss? Das Free Music Archive hat geholfen und einen Geburtstags-Lied-Wettbewerb gestaret, schon im vergangenen Jahr, seit Februar gibt es den Gewinner: Monk Turner + Fascinoma haben “It’s Your Birthday” eingereicht – und das widmen wir dem Geburtstags-Netlabel und hauchen “Upitup Records” zwischen die Text-Zeilen hinein.

Noch höher hinaus

UpUpUp heißt der neueste Song von The Mast. Das ist ein Duo aus Brooklyn, die Sängerin Haale Gafore und der Schlagzeuger Matt Kilmer. Das Original ist ein träumerisches Stück Synthesizer mit Glöckchen-Interpunktion und über allem schwebendem Frauen-Hauchgesang. In der EP gibt es aber noch 5 Remixe – und die fügen mal verzerrte Synthie-Bässe, Drohnen-Gewaber und Elektro-Glitch hinzu.

 

Major Lazer feat. Chronixx – Where I Come From (Get Free Rhythm)

LinkDownloadBild

 

Dam Funk – It’s good to be alive

LinkDownloadBild

 

Tracky Birthday – Salamander

LinkDownloadBild

 

Monk Turner – It’s your birthday Achtung, Track ist nur rund 30 Sekunden lang!

LinkDownloadBild

 

The Mast . UpUpUp

LinkDownload (Email-Adresse muss angegeben werden) – Bild

 

Snoop Lion feat. Drake – No Guns Allowed (Shelco Garcia x Teenwolf x Diplo Remix)

LinkDownloadBild

 

Foto: Dam Funk