• 11. März 2016 18:03
  • Netzmusik, Sendung vom 12.03.2016
  • » Kommentieren

Folkige Fahrraddiebe, paradiesische Chansons, Souliger Indiepop


Das slowakische Kassetten-Label z-Tapes haben wir bei Breitband schon einige Male vorgestellt. In den vergangenen drei Wochen erschienen gleich vier neue Alben auf Kassette und bei der Musikplattform Bandcamp als Stream und Download-Version. Mit dabei ist auch „Elegy“, ein Album des Prager Indie-Pop-Trios Mayen. Daraus hören wir den Song „Garden“.

Weiter geht’s mit spanischen Fahraddieben. Bicycle Thief, so nennt sich ein Indie-Folk-Quartett aus Valladolid, das mit dem Album „Greetings from the Landscapes“ Anfang März zehn folkig-bunte Popsongs ins Netz geladen hat – und das unmittelbar nach Fertigstellung der Aufnahmen. Von Dezember 2015 bis February 2016 dauerten die Arbeiten an dem Werk, die textlich und musikalisch von Sänger und Gitarrist David Vila stammen. „Behind“ ist auch darauf zu hören.

Musikalisch bleibt’s folky, indie und poppy, wir schalten aber einige Takte herunter. Und zwar mit „Easy“ von Cara Beth Satalino. Ihr freies Album „The Good Ones“ erschien bereits vor sechs Jahren bei dem Netlabel If You Make it. Mittlerweile hat die Sängerin und Songschreiberin eine Band, Outer Spaces. Die alte Neuentdeckung lohnt sich aber trotzdem.

Apropos alt und trotzdem gut: Bei If You Make It lohnt sich das Stöbern durch alte Releases immer. Vor allem für Fans des Indie- und Punkrock. Irgendwo zwischen diese Genres kann man die Band Archipelago verorten. Ihr Album „Good As Gone“ erschien 2013 und ist zeitlos gute Indiepop-Musik, das beweist nicht nur ihr Song „The Mast“.

Wir klicken uns nach Montréal, Kanada. Dort musiziert Josianne Paradis, die ganz getreu nach ihrem Namen verträumt-paradiesische Chansons produziert. Im Februar erschien ihr Zwei-Song-Minialbum „Face A, Face B“, aus dem wir das Stück „Au présent de ma vie“ hören.

Den Schlusstakt spielt Kevin Brereton aus Edmonton, USA. Wenn er Musik macht, nennt sich der Singer-songwriter, Gitarrist und Drummer KevLa. Und der ist nach eigenen Angaben ein „soulful, indie artist“. Seine kürzlich erschienene Debut-EP „Red Turns Blue“ bestätigt das. Die soulige Attitüde passt bei dem Song „Saturday Night“ besonders gut zu den Indie-Pop-Arrangements.

Breitband Netzmusik-Playlist vom 12.03.2016:
Mayen – Garden (CC BY)
Bicycle Thief – Behind (CC BY-NC-SA)
Cara Beth Satalino – Easy (CC BY-NC-SA)
Archipelago – The Mast (CC BY-NC-SA)
Josianne Paradis – Au présent de ma vie (CC BY-NC-SA)
Kevla – Saturday Night (CC BY)

Bildnachweis: William White / unsplash.com unter CC 0

Kommentieren