• 13. Februar 2010 19:02
  • Netzmusik

Filmmusik im Netz


> MP3-DOWNLOAD

Auch in der Netzmusik dreht sich alles um Film bzw. Filmmusik. Wir beschäftigen uns mit Open Soundtracks des kollaborativen Filmprojekts „Valkaama„, hören Open-Source-Kompositionen von Jan Morgenstern, der für Ton und Musik der freien Animantionsfilme „Elephants Dream“ und „Big Buck Bunny“ verantwortlich war und wir puzzlen mit freien Filmsamples aus „Copyright Criminals„.
CC-Musik entsteht oft in den eigenen vier Wänden. Produziert von Amateurmusikern. Deshalb zweifeln viele an der Qualität der Musik. Dass freie Musik aber mittlerweile auch von Profis geschätzt wird, zeigt das Thema Film. Ein Beispiel dafür ist die Musik von Jamison Young. Der Hollywood-Regisseur Chris Carter entdeckte den Australischen Songwriter im Netz und wählte den Song „Memories Child“ für seinen Akte-X-Film „The X Files – I Want to Believe“. Die Online-Plattform Beatpick vermittelte zwischen Jamison Young und Fox-Films – und schon war der Deal perfekt und die Musik im Film und somit in Kinos weltweit.
 Jamison Young – Memories Child
 Jamison Young – Soldiers Of Happiness
 Michael Georgi komponierte den Soundtrack für den Open Source Film Valkaama. Ebenso wie der Film und die einzelnen Film-Sequenzen, steht auch der Soundtrack zum freien Download im Netz. Die Filmmacher gaben sich jedoch nicht mit einem einzigen Soundtrack zufrieden. In einer Art Wettbewerb können Bands und Musiker sich mit ihrer Musik für den so genannten Open Soundtrack bewerben. Einzige Bedingung: Die Musik sollte inhaltlich oder von der Stimmung her zum Film passen und unter CC-Lizenz stehen.
 Abandoned in August – Elusive Bonds
Die Macher des Films Copyright Criminals stellen Audiospuren und Filmdialoge bei der Remixplattform CC-Mixter zur Verfügung und die Remix-Community bedient sich kreativ daran. Passend zum Film, der die Geschichte des Samplings und des Remix erzählt, entstanden diverse Hip Hop-Tracks.
 Tru Ski – Whatevera/a> (CC)
 Rund um die freie Animations-Software Blender. Entstanden erfolgreiche Open Source Filme wie Elephants Dream oder Big Buck Bunny. Für die Musik dieser Animations-Kurzfilme war Jan Morgenstern verantwortlich. In Elephants Dream untermalte seine Musik die sureale Traumwelt, durch die sich die Hauptcharaktere Emo und Proog bewegen.
 Jan Morgenstern – Emo Creates
 Jan Morgenstern – All Ears
Christian Grasse sprach mit Jan Morgenstern (MP3) über Freie Filme und Freie Musik im Netz und wollte zunächst von ihm wissen, wie es überhaupt dazu kam, dass er die Musik für Elephants Dream und Big Buck Bunny machte.