• 22. Februar 2008 20:02
  • Sendung vom 23.02.2008, Sendungsüberblick

digitaler Nachrichtenmarkt, nervende e-mails und Mittelmaß on air


> MP3-DOWNLOAD

Nie waren Nachrichten so verfügbar und gleichzeitig so schnell veraltet wie in Zeiten des Internets. Wichtigster Produzent für Verlage und Medienunternehmen sind Nachrichtenagenturen, die den Globus mit tausenden von Korrespondenten, freien Mitarbeitern und Informanten überzogen haben. Doch welchen Wert haben Nachrichten auf dem digitalen Konkurrenzmarkt? Kommt es zu einer Entwertung angesichts ihrer freien Verfügbarkeit im Internet? Online Nachrichtendienste wie Spiegel-Online und jüngst Zoomer stehen bei den Usern hoch im Kurs. Sind Geschwindigkeit und Qualität zu Zeiten des WWW noch Alleinstellungsmerkmale der Agenturen? Mit Michael Segbers, Geschäftsführer der dpa, sprechen wir über die Rolle der Agenturen als „Schleusenwärter“ auf dem globalen Nachrichtenmarkt. Zuvor stellt uns Michael Meyer das neu gestartete Portal Zoomer vor.

In Besprechung beschäftigen wir uns mit der Eindämmung des „information overflow“ durch e-mails.  Kolja Mensing rezensiert den „Wenn E-Mails nerven von Günter Weick und Wolfgang Schur, die vollmundig versprechen: „So bekommen Sie die Kontrolle zurück und arbeiten, besser, schneller und sicherer.“

Adiós Amigo: Aus aktuellem Anlass stellt Tanja Runow den von Fidel Castro initiierten internationalen „Radiosender Habana Cuba“ vor – mit Korrespondentinnen an Schreibmaschinen und ganz im Stil eines sozialistischen Dampfradios.
Im blogspiel ausnahmsweise ein Interview von Moritz Metz mit Katrin Passig zum neuen Radiomagazin „Folge 137“. In der einstündigen Auftaktsendung „Gut Genug – Magazin von Mittelmäßigen für Mittelmäßge“ berichtet ein Reisereporter  aus dem beschaulichen Molpe, der „matten Perle im Moor“, der Haus-Lyriker lobt das lauwarme Wasser und der Wissenschaftskorrespondent beklagt die Erkenntnis, dass durchschittliche Gesichter nun doch nicht die schönsten seien… kurz: ein „Feuerwerk der Mittelmäßigkeit“.
Und natürlich gibt es wieder Netzmusik, dieses Mal mit „Schooltours“ , zusammengestellt von Martin Riesel.