• 14. April 2012 11:04
  • Sendung vom 14.04.2012, Topic

Digitaler Dia-Abend

Die Bildkultur in Zeiten des mobilen Internet


> MP3-DOWNLOAD

Facebook kauft den Fotodienst Instagram. Für eine schlappe Milliarde Dollar. Das war wohl die überraschendste Nachricht in dieser Woche. Und was will das Mega-Netzwerk mit dem umsatzschwachen Startup, das eine Retro-Foto-App für Smartphones anbietet? Schon mal mögliche Konkurrenz aus dem Weg räumen? Denn Bilder – und entsprechend auch Bilder-Dienste – sind im mobilen Internet beliebt wie nie. Was genau hinter dem Deal steckt verrät uns Moritz Metz.

Und dann kümmern wir uns um das Hintergrund des Ganzen: den Bilder-Hype im Internet. 100 Milliarden Fotos sollen alleine bei Facebook, der inzwischen größten Bilder-Plattform, hochgeladen worden sein. Und jeden Monat kommen sechs Milliarden dazu

Aber wieso kommunizieren wir so gerne über Bilder? Und wie genau funktioniert das? Warum nehmen wir digitale Bilder überhaupt als Abbildung der Realität war? Oder erwarten wir sogar, dass sie inszeniert und manipuliert sind? Über die Bildkultur im (mobilen) Internet sprechen wir den Medienwissenschaftlern Jens Schröter und Martin Schlesinger.

Apropos Bilder und Realität: Durch Googles neue Datenbrille soll die Welt natürlich auch ganz anders aussehen. So sie denn kommt. Noch wird ja fleißig geforscht und gebastelt, in Googles geheimen X-Laboratorien. Der Gerüchteküche zufolge soll aber bereits Ende des Jahres ein marktfähiges Brillengestell zu haben sein. Und ein Prototyp wurde bereits auf der Nase von Googles IT-Chef Sergey Brin gesichtet. Unser Autor Nico Rau hat sich und uns ein Bild gemacht, was genau da auf uns zu kommen könnte – eine SciFi-Fantasie samt Display, Online-Anschluss, Kamera und Werbeeinblendungen. Auszug gefällig?:„It’s gonna be completley insane. You get the internet in your face!

 

Foto: Moritz Metz