• 22. Juni 2012 13:06
  • Sendung vom 23.06.2012, Topic

Die Universalmaschine

Zum 100. Geburtstag des Computerpioniers Alan Turing


> MP3-DOWNLOAD

Alan Turing gehört zu den Gründervätern der digitalen Welt. 1936 hatte der Brite die Idee des universellen Rechners. Turings Vision: Eine einzige Maschine, mit der sich alles berechnen lässt – statt für jeden Zweck eine neue zu bauen.

„In der modernen Programmierung können wir fast alles auf Turing zurückführen“, sagt Stephen Wolfram, der mit „Wolfram Alpha“ selbst eine neue Wissensmaschine entwickelt hat.

Über die Bedeutung von Alan Turings Ideen, künstliche Intelligenz und den Unterschied zwischen Such- und Rechenmaschinen hat Vera Linß mit Stephen Wolfram gesprochen. Das ganze Interview haben wir als Set auf Soundcloud veröffentlicht, siehe unten.

Wichtiges Thema war für Turing die künstliche Intelligenz. Der „Turing-Test“ forderte eine Maschine, die in der Kommunikation vom Menschen nicht mehr unterscheidbar ist. Tarik Ahmia stellt die Ideen Turings zum Thema AI und den Stand dazu heute vor, wie den Google Knowledge Graph und die Rechenmaschine „Wolfram Alpha“. Und Moritz Metz erklärt, was hinter der semantischen Verstehmaschine „Diffbot“ steckt:


(DOWNLOAD MP3)

 

Stephen Wolfram über Alan Turing

 

Links

  • The Alan Turing Homepage
  • Turing: a natural philosopher
  • Die Turingmaschine
  • The Alan Turing Year – 2012 Turing Centenary
  •  

    Bild
    Mike Licht: Portrait of Duranty Blogging, after Degas, CC-by