• 17. September 2010 23:09
  • Portrait, Sendung vom 18.09.2010

Die Stadt von morgen

Der Architekt und Visionär Jürgen Mayer H. im Portrait


> MP3-DOWNLOAD

Jürgen Mayer H. hat auf der Architektur Biennale in Venedig den diesjährigen Zukunftspreis bekommen. Seine Vision der Stadt von morgen und davon wie Menschen sich in ihr bewegen beinhaltet vor allem digitale Technologie. Augmented Reality und Empfehlungssysteme spielen in seiner Stadtvision eine sehr große Rolle. Mobilität im Stadtzentrum wird zentral gesteuert. Dementsprechend wird sich das Bild der Stadt verändern. Bürgersteige und Straßen werden beispielsweise ineinander fließen. Es soll keine Lichtverschmutzung durch Reklame, Straßenlaternen oder Ampeln mehr geben. Intelligente Gleitsysteme steuern Autos zielgenau zu ihrem Ziel. Alles vermischt sich sozusagen – Mensch und Technik. Auf die Architektur der Stadt hat das zunächst zwar gar keinen großen Einfluss, da  bestehende Gebäude in der Stadt natürlich erstmal stehen bleiben werden. Neue Architektur wird aber andere Nutzungsformen mit sich bringen, da viele Dinge gar nicht mehr in Gebäuden erledigt werden, sondern in den digitalen Raum ausgelagert werden. Das heißt Architektur bekommt eine exklusivere Funktion als das bislang der Fall war. Öffentliche Räume nehmen etwa die Idee des Soziale Netzwerks auf.

Katja Bigalke hat den Architekten, Visionär und Preisträger getroffen.