• 26. Januar 2009 19:01
  • Off-Air, Sendung vom 31.01.2009

Der Herr der Würmer


So oder so ähnlich jedenfalls muß er aussehen, der neueste Wurm, der Rechner weltweit befällt. Er hört auf den etwas verrätstelten Namen Conficker. Treibt aber auch unter den Pseudonymen Downadup oder Kido sein Unwesen. 

Er verbreitet sich nicht nur über E-Mails, sondern auch über infizierte USB-Sticks und Laptops. Conficker hat sich bisher vor allem in China und Russland ausgebreitet, weitet sich aber mittlerweile auch in Europa und den USA aus. Anders als ein Virus verbreitet sich ein Computerwurm aktiv innerhalb von Netzwerken und dem Internet. Dazu öffnet Conficker eine sogenannte „Backdoor“, also Hintertür, durch die, je nach Appetit, neue Schadsoftware nachgeladen werden kann.
Auch wenn schon fast 10 %  alle windowsbasierten Rechner mit Conficker in Berührung gekommen sein sollen, ist der Schaden bisher überschaubar. Die Schlüsselfragen scheinen demensprechend auch nicht zu sein, was Conficker anstellt, sondern, wer Conficker und Konsorten zu welchen Zwecken entwickelt? Wie die Evolution von Computerwürmern abläuft? Ob es unter Umständen für bestimmte Arten Artenschutz geben sollte.
Verschwörungstheoretiker aller Länder erzählt es uns.

Foto: Avatar-1 auf flickr unter cc