• 17. Juni 2011 10:06
  • Sendung vom 18.06.2011, Sendungsüberblick

DDoS-Blockaden, Cyberwar-Konferenz und Transmedia-Games

Sendung vom 18.06.2011


> MP3-DOWNLOAD

Kriminalität im und um das Internet bestimmen dieser Tage die Schlagzeilen. Auch bei uns. In der letzten Woche haben wir uns dem Hacken als kriegerische Handlung gewidmet. An diesem Samstag geht es um zivilen Ungehorsam im Netz – oder sind DDoS-Attacken, bei denen durch mutwillige Überlastung bestimmter Seiten deren Server an den Rand des Zusammenbruchs getrieben werden, doch ein Straftatbestand? Wo verlaufen die Grenzen zwischen Aktivismus und Vandalismus im Netz? Diese Fragen beantwortet uns Hal Roberts vom DDoS Research Project des Berkman Center for Internet & Society.

Nicht nur in Bonn, wo am Donnerstag das nationale Cyber-Abwehrzentrum offiziell eröffnet wurde, macht man sich Gedanken um Netzsicherheit und Cyber-Kriminalität. Anfang der Woche trafen sich aus dem gleichen Grund fast 400 Experten in Tallinn, der Hauptstadt von Estland, bei einer internationalen Cyberwar-Konferenz. Philip Banse war für Breitband vor Ort.

Außerdem gucken wir was passiert, wenn die Grenzen zwischen Spiel und Realität verschwimmen: Transmedia und Alternate Reality Games fließen über die Schranken einzelner Medien hinaus – mitunter haben Spielzüge sogar Konsequenzen für das wirkliche Leben. Laf Überland war für uns beim Street-Game-Festival „You are Go„.

Durch die Sendung führen Christine Watty und Christian Grasse.

Foto: flickr/Pitel