• 26. März 2010 10:03
  • Netzpolitik, Sendung vom 27.03.2010, Topic
  • » Kommentieren

Das Internet als Mehrwert erhalten

Innenminister de Maizière lädt zum Netz-Dialog


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Nicht nur der Bundestag möchte mit seiner Enquête-Kommission Klarheit gewinnen über den Handlungsbedarf in Punkto Netzpolitik. Innenminister Thomas de Maizière hat sich das gleiche Ziel gesetzt und den „offenen Dialog“ als Mittel zum Zweck gewählt. Dafür hat das Bundesinnenministerium insgesamt vier Gesprächskreise initiiert. Geladen werden Vertreter von Wirtschaftsverbänden, aus der Wissenschaft, von sozialen Netzwerken und Netzpolitik-Initiativen. Zu jedem Dialog wird die Runde – dem Thema entsprechend – neu zusammengestellt. Über einen parallel laufenden Online-Dialog möchte man außerdem die Anregungen der Netzgemeinde aufgreifen. Nachdem sich bereits im Januar über Datenschutz und Datensicherheit ausgetauscht wurde, geht es in den noch ausstehenden Gesprächen um staatliche Angebote und Kriminalität im Internet. In dieser Woche traf sich die Runde zu einem dreistündigen Austausch zu den Leitthemen „illegale Inhalte“ und „geistiges Eigentum“. Neben Innenminister de Maizière saßen weitere 15 Teilnehmer am runden Tisch, darunter der Präsident des Bundeskriminalamts, Jörg Ziercke, Netzpolitik- und Datenschutzaktivisten, Sprecher von Google und dem Chaos Computer Club sowie der Vorsitzende des Verbands der Internetwirtschaft, eco. Mit dabei außerdem der Urheberrechtsexperte Dr. Till Kreutzer, der in Breitband vom Treffen mit dem Innenminister berichtet.

Kommentieren