• 16. August 2008 16:08
  • Sendung vom 16.08.2008, Sendungsüberblick

Computerspiele als Nothelfer der darbenden Musikindustrie, die BBC verarztet Blogger und Podcaster und sind die Massenmedien durch eine neue Ethik noch zu retten?


> MP3-DOWNLOAD

In Köln läuft bis Morgen noch das Musikfestival „c/o pop“. Es hat vor fünf Jahren die Popkomm abgelöst, die nach Berlin abgewandert ist und hat schätzungsweise 30-tausend Besucher angelockt, die sich angeguckt haben, was es an neuen Trends in der Popmusik gibt. Für uns Gelegenheit eine Zwischenbilanz in Sachen Digitalisierung zu ziehen: Welche Veränderungen, Schwierigkeiten und Chancen hält das Internet für die Musik-Industrie bereit?  Die darbt in Zeiten des legalen und illegalen Downloads. Die Spiele-Branche dagegen wächst und gedeiht. Da liegt es nahe, dort eine neue Vermarktungsplattform als Rettungsinsel zu suchen. Breitband hat mit Ralf Plaschke gesprochen. Der Ex-Punk-Sänger war mal Geschäftsführer der Popkomm. Heute leitet er die Multimediafirma „PopData“ und ist einer der Ideen-Geber für die „c/o Pop“.
Journalisten sich den Job ohne Internet nicht mehr vorstellen. Von der Recherche bis zur Verbreitung: Ohne das Netz geht’s kaum noch.
Kein Wunder, dass immer mehr Kollegen das Internet und seine Folgen auch als Thema entdecken:  Wie verändert es den Journalismus? Welche interessanten Blogs gibt es wo, und was ist ihr Inhalt? Breitband stellt „Pods and Blogs“ vor, eine BBC-Sendung über Blogger und Podcaster aus aller Welt.
Um eine neue Ethik der Massenmedien geht es in „Mediapolis“ von Roger Silverstone. Stefan Heidenreich hat das Buch des vor zwei Jahren verstorbenen Medienwissenschaftlers, das jetzt auf Deutsch vorliegt, für uns besprochen.
Und dazu – wie immer – jeden Menge Netzmusik.