• 7. Januar 2012 11:01
  • Besprechung, Sendung vom 07.01.2012

Christian Wulff in Wort und Ton

Eine Analyse seiner Sprache im ARD/ZDF-Interview


> MP3-DOWNLOAD

Das Interview, das Bundespräsident Christian Wulff am Mittwoch dieser Woche ARD und ZDF gegeben hat, wurde vielfach kritisiert und von Presse und Bloggern zerrissen – vom Karriereberater bis zur gehörlosen Körperspracheanalystin meldeten sich alle zu Wort. Aber führt dieses minutiöse Analysieren von Politikeraussagen spätestens seit Guttenplag zu noch mehr Vorsicht auf Seiten der Politiker? Darüber sprechen wir mit Martin Haase, Professor für Sprachwissenschaften an der Universität Bamberg. Er hat auf dem Chaos Communication Camp 2011 über „Nebelsprech“ von Politikern referiert – und 2011 für sein Neusprech-Blog den Grimme-Online-Award erhalten. Welche sprachlichen Konstruktionen sind ihm im Wulff-Interview aufgefallen? Wie selbstsicher kam ihm der Bundespräsident vor? Beeinflusst das kollektive Analysieren und öffentliche Debattieren via Twitter oder mit Methoden wie GuttenPlag vorab Reden und Aussagen in Interviews, erzeugt es gar eine Schere im Kopf der Interviewten?

Foto: Screenshot vom Interview mit Christian Wulff