Sendungsüberblick

Selfie von Pixabay. Mensch als Umriss zu sehen. Fotografiert sich selbst in das Dunkle seiner aufgesetzten Kapuze.

Schrecken ohne Ende?

Wer in den vergangenen Wochen im Internet unterwegs war, wurde – ob gewollt oder nicht – mit Berichten über die Niederträchtigkeit des Menschen konfrontiert: Erniedrigung, Mord, Giftgaskrieg – der Mensch ist schlecht und den sozialen Netzwerken wird diese Schlechtigkeit in Videoaufnahmen festgehalten und weitergereicht. Massenmedien und Menschen Ob und wie redaktionell betreute Medienangebote solche Bilder zeigen dürfen » weiter

User-Daten als Ware und die Verschwendung von Seltenen Erden

Die Themen der Sendung am 08.04.2017

In den USA gibt Trump die User-Daten zum Verkauf frei. Es geht um die Daten, die die Internet Service Provider über ihre Nutzer sammeln können. Nicht einmal Google oder Facebook haben so viel Einsicht in das tägliche Internetverhalten der Menschen. Jeder Webseiten-Besuch, jede App, jegliche Nutzungszeiten, Downloadstatistiken werden über den Provider erfasst und können verkauft, » weiter

Die Technik ist tot – April, April!

Die Themen der Sendung am 01.04.2017

Immer dieses Computergepiepe, ständig gucken alle nur noch auf ihre Smartphones, Roboter nehmen uns bald die Arbeit weg… Gähn, Technikkritik ist ein alter Hut und bringt selten konstruktive Ansätze und Argumente, über die sich sinnvoll diskutieren lässt. Analoge Sehnsucht Trotzdem – oder gerade deshalb – befasst sich der kanadische Schriftsteller David Sax in seinem Buch » weiter

@Susi und @Strolch

Die Themen der Sendung vom 25. März 2017

GPS-Tracking von Rinderherden, digitalisierte Fleischproduktion und smarte Gadgets für Haustiere: Die technischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte haben auch Einfluss auf die Tierwelt. Zumindest auf die, die der Mensch prägt, organisiert und kontrolliert, also auf Heim- und Nutztiere. Das Forschungsprojekt „Das verdatete Tier” beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Tier, Mensch und digitalen Medien. Wir sprechen » weiter

Wikipedia im Zeitalter von Fake News und Nintendos „Switch“ im Check

Die Themen vom 18.03.2017

Am 16.03.2017 feierte die deutschsprachige Wikipedia ihren 16. Geburtstag. Zwei Millionen Artikel gibt es dort auf deutsch, rund 27.000 Mal pro Minute wird auf sie zugegriffen, so der Verein Wikimedia, der unter anderem das Online-Lexikon unterstützt. Die deutsche Wikipedia entstand nur zwei Monate nach der Gründung der englischsprachigen Wikipedia. Das ehrenamtliche Engagement tausender Freiwilliger hat es » weiter

Spiel mir das Lied von Wahrheit und Recht

Die Themen der Sendung vom 11.03.2017

„Welche Gemeinsamkeit haben Uber, Volkswagen und Zenefits? Sie alle haben versteckten Code benutzt, um das Gesetz zu brechen.“ Diese These mischt seit vergangener Woche das Netz und die juristische Büros allerorten auf, denn sie lenkt den Blick auf eine neue Form des institutionellen Betrugs: Vom Polizeierkennungstool beim Fahrdienst Uber über den programmierten VW-Abgasskandal bis hin » weiter

Erkannt unter Fremden

Die Themen der Sendung vom 04. März 2017

„Ein kleines Wunderding“, nennt der Tagesspiegel die Kamera, die am Berliner Bahnhof Südkreuz aufgestellt werden soll. Die Geräte werden unter anderem Menschen herausfiltern, die auf einer Liste von Verdächtigen gespeichert sind – durch automatische Gesichtserkennung. „In fünf Jahren ist Ihr Gesicht Ihr Personalausweis“, schreibt Sascha Lobo auf Spiegel Online und fügt hinzu: In Australien wird » weiter

Facebooks Welt von morgen und Trolle mit rechter Rhetorik

Die Themen der Sendung vom 25. Februar 2017

Es geht um nichts Geringeres als die Zukunft der globalen Gemeinschaft: Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat einen offenen Brief veröffentlicht, der schnell als „Manifest“ die Runde machte. Ambitioniert, aber auch pathetisch beschreibt er darin seine Vision, wie sich das Netzwerk entwickeln und welche Rolle es in Zukunft für die Menschen spielen soll. Was stellt sich » weiter

Künstliche Kreativität und obsolete Medien

Transmediale-Spezial von Christian Conradi

Das Netz ist längst Teil unserer alltäglichen Lebensroutine geworden, auf Manche wirkt es mittlerweile sogar langweilig. Den Zauber des Neuen hat es verloren, trotz ständig neuer Dienste, Applikationen und Bewegungen. Breitband-Kollege Christian Conradi tritt einen Schritt zurück und sucht nach Perspektivwechseln – und zwar bei dem Berliner Medienkunstfestival Transmediale. Was uns 20.000 Videokassetten über das » weiter

Die Digitalisierung des Schlafs und Twitters Kampf gegen Hetze

DIE THEMEN DER SENDUNG VOM 11. FEBRUAR 2017

Wir leben in einer schnelllebigen Welt, in der wir ständig online sind und performen. Studien zeigen: Unter diesen Anforderungen hat vor allem der Schlaf gelitten. Wir schlafen weniger und viele von uns auch schlechter. Oft werden dabei Smartphones und unsere Medienkonsum als Gründe angegeben; aber genauso oft auch als Lösung für dieses Problem. Der Schlaf » weiter

« Vorherige Einträge