Off-Air

Viktoria_Wenzelmann

Hacking in Afrika

Victoria Wenzelmann über den AfricaHacktrip

Im Herbst letzten Jahres machte sich eine Handvoll Designer und Entwickler aus Europa auf einen Roadtrip nach Afrika auf. Das Ziel: den afrikanischen Tech-Hub-Boom erforschen und lokale Hacking-Communities in beiden Kontinenten miteinander zu verbinden. Außerdem auf dem Plan: Austausch, voneinander lernen und gemeinsame Projekte ins Leben rufen. Die Route des AfricaHackTrips verlief von Kenia über » weiter

Katina Sostmann1

Von Berlin nach Damaskus

Katina Sostmann über ein Radionetzwerk von Syrern für Syrer

Syrien wird seit Jahren von einem Krieg beherrscht, der im schlimmsten Falle Leben, jedoch auch jegliche Art von freier Kommunikation zerstört. In den letzten zwei Jahren sind innerhalb und außerhalb des unruhigen Landes dennoch Radiostationen entstanden, die von syrischen Aktivisten und Journalisten als Medium für eine demokratische Nachrichtenform genutzt werden und der Bevölkerung freie Meinungsäußerung » weiter

BOB06

Best Of Breitband Vol. 6

Creative Commons Download-Compilation

Unser musikalisches Weihnachtsgeschenk an die verehrte Hörerschaft. 24 freie Songs, bunt verpackt in unserer brandneuen „Best Of Breitband Vol. 6“ Download-Compilation. Die Sammlung speist sich aus der umfangreichen Song-Auswahl unserer Netzmusik-Redaktion, die jede Woche das (fast) komplette Internet nach neuer Musik abhört. Nur die feinsten Klänge schaffen es jeden Samstag in unsere Sendung und für » weiter

medienforum

What’s next?

Transparenz, Innovation und die Zukunft der Öffentlich-Rechtlichen

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk begründet sich aus dem Gedanken, dass eine Demokratie ohne unabhängige, der Allgemeinheit verpflichtete Medien nicht zu haben ist. Daran ändern auch veränderte technologische Rahmenbedingungen nichts. An der Frage seiner konkreten Ausgestaltung indes schon. Braucht es zur Erfüllung des Grundversorgungsauftrags einen Jugendkanal? Welche Konsequenzen sind aus der Beitragsdebatte zu ziehen? Müssen die Rundfunkgremien » weiter

rp-crowd

Das Beste sind die Leute

Breitband auf der Bloggerkonferenz Re:publica 2013

Jetzt mal ehrlich: Eigentlich sind die Vorträge und Panels auf der Bloggerkonferenz re:publica nur ein Vorwand, um sich endlich mal wieder offline zu treffen. So fing alles vor sieben Jahren mit ein paar hundert Leuten an, und so ist es auch jetzt noch, wo Tausende dabei sind. Das schönste an dieser bunten Netzveranstaltung sind die » weiter

mey lean kronemann

Monogamie hacken

Mey Lean Kronemann über Beziehungs-Schlösser und Lovepicking

Mey Lean Kronemann beschäftigt sich mit unvorhersehbaren Phänomenen und Schwarmintelligenz. Ihre LumiBots schwirrten mit Sensoren durch die Dunkelheit und hinterließen Spuren aus Licht. Im nächsten Projekt der in Berlin lebenden Künstlerin geht es um Beziehungen: Beim Lovepicking öffnet sie die Liebesschlösser, die Paare zum Zeichen ihrer Verbundenheit an Brücken hängen, rekombiniert sie und setzt sie » weiter

Bild: Bartlacroix @ instagram

Referent in Abschiebehaft

Andriankoto Ratozamananas lange Reise zur re:publica

Für Andriankoto Harinjaka Ratozamanana begann die re:publica später als geplant. Der CEO des Habaka Innovation Hub in Magadaskar und offiziell eingeladene re:publica-Referent saß mehrere Tage in französischer Abschiebehaft. Auf dem Weg nach Berlin hatten ihm Pariser Grenzer die Weiterreise verweigert weil ihm Dokumente fehlten – die hatte er nämlich nur in der Cloud, nicht aber » weiter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

‚Wir haben alle etwas zu verstecken‘

Reagan MacDonald über Überwachung und Privatsphäre

Die europäische Richtlinie zur Vorratsspeicherung von Daten hat die Unschuldsvermutung abgeschafft, sagt Reagan MacDonald. MacDonald analysiert politische Strategien für die NGO Access, eine Organisation, die sich für die Rechte von Nutzern weltweit einsetzt. Wir alle haben etwas zu verbergen, sonst würden wir keine Vorhänge im Fenster haben, sagt MacDonald. Sie tritt für informationelle Selbstbestimmung ein, » weiter

matthias bauer

Der Ernährungsberater für Nerds

Matthias Bauer über Geek-Gesundheit und das quantifizierte Selbst

Für viele Hacker und Computer-Nerds ist der Körper ein System, das sie gern vernachlässigen: Lange Nachtschichten vorm Bildschirm, wachgehalten von Kaffee und koffeinhaltigen Getränken, schlechte Ernährung, wenig Schlaf. „Für Viele ist der Körper eher so’n Ding, was man loswerden will in möglichst naher Zukunft, und sich uploaden, und dann ist alles ok. Das beobachtet Programmierer » weiter

Neil Harbisson / Foto: CC-BY Flickr/re:publica 2013

Parallele Cyborg-Realitäten

Neil Harbisson über die Wahrnehmung sensorischer Realität

Neil Harbisson ist ein Cyborg, „ein Mischwesen aus lebendigem Organismus und Maschine“, wie es die Wikipedia treffend beschreibt. Der farbenblinde Künstler und Musiker trickst mit dem Eyeborg getauften Sensor-Chip sein Gehirn aus und lässt Farben als Töne erscheinen. Der Sensor vor seinem Kopf nimmt die jeweils im Sichtfeld dominierende Farbe wahr und wandelt sie in » weiter

« Vorherige EinträgeNächste Einträge »